Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Cargolux feiert ganz leise Geburtstag
Wirtschaft 28.07.2015 Aus unserem online-Archiv
45. Jubiläum der Frachtairline

Cargolux feiert ganz leise Geburtstag

Ohne großes Aufsehen werden zurzeit die Flugzeuge der Cargolux mit einem Jubiläums-Sticker versehen.
45. Jubiläum der Frachtairline

Cargolux feiert ganz leise Geburtstag

Ohne großes Aufsehen werden zurzeit die Flugzeuge der Cargolux mit einem Jubiläums-Sticker versehen.
Foto: Serge Braun
Wirtschaft 28.07.2015 Aus unserem online-Archiv
45. Jubiläum der Frachtairline

Cargolux feiert ganz leise Geburtstag

Am 4. März 1970 wurde die Cargolux gegründet. Zunächst konnte man den Eindruck haben, dass dies für die Gesellschaft im Jahr 2015 gar kein rechter Grund zum Feiern ist. Nun werden offenbar die Jumbos mit Jubiläumsstickern versehen.

(aa) - Am 4. März 1970 wurde die Frachtgluggesellschaft Cargolux gegründet. Zunächst konnte man den Eindruck haben, dass der 45. Geburtstag angesichts der Querelen zwischen Direktion und Gewerkschaften nicht an die große Glocke gehängt werden sollte. Auf Twitter fand sich am 4. März 2015 lediglich eine kleine Fotonachricht:

Ohne großes Aufsehen werden zurzeit jedoch offenbar die Flugzeuge der Cargolux mit einem Jubiläums-Sticker versehen, wie diese 747-4B5 (BCF) mit der Zulassungsnummer LX-ACV. Der Sticker zeigt neben den für die Cargolux in ihrer Geschichte so bedeutenden beiden Jumbotypen (ab 1979) auch die Canadair CL-44 sowie eine McDonnell Douglas DC-8 in stilisierter Form. 

Dieser Sticker ist im vorderen Bereich einer Boieng 747-4B5 (BCF) angebracht.
Dieser Sticker ist im vorderen Bereich einer Boieng 747-4B5 (BCF) angebracht.
Foto: Serge Braun

Cargolux mit Sitz in Luxemburg ist Europas führende reine Frachtfluggesellschaft. Die Flotte besteht aus zwölf Maschinen vom Typ Boeing 747 – 8 sowie zwölf Boeing 747 – 400. Das weltumspannende Netz der Fluggesellschaft umfasst 90 Ziele, von denen 70 mit Linienfrachtflügen bedient werden. Cargolux ist mit mehr als 85 Büros in über 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit mehr als 1500 Mitarbeiter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Absichtserklärung zum Kollektivvertrag
Am Freitag wurde von Cargolux und OGBL eine Absichtserklärung für einen neuen Kollektivvertrag unterzeichnet - ohne den LCGB. Minister François Bausch zeigte sich am Samstag erfreut darüber, dass es gelungen sei, durch sozialen Dialog zu einer Übereinkunft zu gelangen.
Die demonstrative Einigkeit zwischen Cargolux und OGBL steht in einem gewissen Gegensatz zum Verhältnis zwischen Cargolux und LCGB bzw. ALPL.
Die Frachtfluggesellschaft Cargolux hat die Protestaktion ihrer Piloten am Donnerstagnachmittag als "gewerkschaftliche Schmierenkampagne" betitelt. Ein Viertel aller Crews hatte sich vom Dienst abgemeldet und erklärt, nicht fit genug zum Fliegen zu sein.
Hintergrund um den Streit bei der Frachtfluggesellschaft sind laut LCGB nach wie vor Sicherheitsbedenken und ein enormer Vertrauensverlust.
Verstoß gegen Flugvorschriften
Cargolux-CEO Dirk Reich bestreitet die Vorwürfe, dass seine Firma 2011 in Italien gegen die erlaubten Flugdienstzeiten verstoßen hat. Er bezeichnet die damaligen Flugregeln in Italien eher als Grauzone.
Cargolux-CEO Dirk Reich bestreitet die Vorwürfe.
Die luxemburgische Luftfrachtgesellschaft Cargolux hat am Mittwoch ihre Zahlen für das vergangene Jahr vorgelegt. Der Gewinn sank im Vergleich zum Vorjahr.
Cargolux legte am Mittwoch seine Geschäftszahlen vor.
Der Cargolux-Skandal um die gefeuerten Piloten geht in die nächste Runde: Jetzt verdächtigt der LCGB die Luftfrachtgesellschaft, ihre Mitarbeiter überwacht zu haben und sogar Privatdetektive auf sie angesetzt zu haben.
In nur wenigen Wochen wurden vier Piloten gefeuert.
Cargolux-Piloten
Scheinbar weil sie zu oft krank waren, müssen sich mehrere Cargolux-Piloten verantworten. Vier von ihnen wurden bereits entlassen. Die Airline wirft diese Anschuldigungen zurück.
Kollektivvertragsverhandlungen gehen weiter
Das Schlichtungsamt teilte den Gewerkschaften am Donnerstag zu deren großer Überraschung mit, dass das Verfahren, das sie gegen das Cargolux-Management eingeleitet hatten, nun auf Eis gelegt wurde.
Cargolux-CEO Dirk Reich wird die Verhandlungen mit den Gewerkschaften weiterführen.