Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Buchhandel: Das schwierige Geschäft mit Schulbüchern
Jedes Jahr im Herbst müssen Tausende Bücher an den Schüler gebracht werden.

Buchhandel: Das schwierige Geschäft mit Schulbüchern

Foto: Pierre Matgé
Jedes Jahr im Herbst müssen Tausende Bücher an den Schüler gebracht werden.
Wirtschaft 4 Min. 15.09.2017

Buchhandel: Das schwierige Geschäft mit Schulbüchern

Schulbücher zu verkaufen ist für Händler enorm aufwendig. Ans Aufhören denkt dennoch kaum einer. Warum Buchhändler trotz viel Arbeit und geringer Margen Schulbücher verkaufen.

Von Maxime Gillen

In den Wochen rund um den Schulanfang im September sind die Buchhandlungen fast durchgehend proppenvoll, und zu Stoßzeiten stehen die Kunden sogar bis zur Tür hinaus. Bei den Massen an Büchern, die jedes Jahr verkauft werden, und den doch ziemlich saftigen Preisen der Lehrbücher könnte man glauben, dass die Buchhändler sich hier eine goldene Nase verdienen.

Tatsächlich sind die Gewinnmargen auf Schulbüchern jedoch wesentlich kleiner als auf gewöhnlichen Büchern ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zur "Schoulrentrée": Mit Geduld und viel Verständnis
Mit der „Rentrée“ beginnt für die Schüler wieder der Ernst des Lebens. Doch auch das Lehrpersonal kehrt wieder zurück an seinem Arbeitsplatz. Sarah Sabri ist Lehrerin und erzählt, warum dieser Beruf ihr so am Herzen liegt.
29.8.2017 Luxembourg, Lycée Atenée, professeur de français, Sarah SABRI  photo Anouk Antony