Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Brexit-Endspurt: Fische und Finanzen
Leitartikel Wirtschaft 2 Min. 08.10.2020
Exklusiv für Abonnenten

Brexit-Endspurt: Fische und Finanzen

London: Eine Flagge der Europäischen Union und eine Flagge von Großbritannien wehen vor dem Parlament in Westminster.

Brexit-Endspurt: Fische und Finanzen

London: Eine Flagge der Europäischen Union und eine Flagge von Großbritannien wehen vor dem Parlament in Westminster.
Foto: dpa
Leitartikel Wirtschaft 2 Min. 08.10.2020
Exklusiv für Abonnenten

Brexit-Endspurt: Fische und Finanzen

Pierre LEYERS
Pierre LEYERS
Die Handelsgespräche zwischen Großbritannien und der EU stecken in einer Sackgasse. Die Zeit läuft davon. Der Streit um Fischfangquoten blockiert die Verhandlungen. Die Finanzbranche spielt nur eine Nebenrolle. Luxemburg sieht das anders.

Die Brexit-Verhandlungen und das derzeitige Gezerre um die künftigen Beziehungen verlaufen genauso kompliziert und konfliktreich wie seit eh und je in der 47-jährigen Mitgliedschaft Großbritanniens in der Europäischen Union. 

Die Chancen, dass sich die EU und das Vereinigte Königreich doch noch in letzter Minute auf einen Handelsvertrag einigen, werden mit jedem Tag geringer. Stattdessen könnte ein „harter Brexit“ ins Haus stehen. 

Sicher ist derzeit nur, dass Großbritannien nach Ende der Übergangsfrist am 31 ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Boris Johnsons Stern ist am Sinken
Der britische Premierminister steht unter Beschuss – vermasseltes Krisenmanagement in der Pandemie hat seinen Ruf stark ramponiert, und seine Brexit-Strategie stößt bei Parteikollegen auf Ablehnung.
Britain's Prime Minister Boris Johnson visits the Conway Heathrow Asphalt & Recycling Plant construction site in west London, on October 3, 2020. - UK Prime Minister Boris Johnson said he was "pretty optimistic" a Brexit deal could be reached as he prepared for talks on Saturday with EU chief Ursula von der Leyen to determine the next steps in the fraught negotiations. (Photo by Alberto Pezzali / POOL / AFP)
„Wir müssen ein neues Gleichgewicht finden“
Einigung auf eine Übergangslösung, Leitlinien für die künftigen Beziehungen: Die Brexit-Verhandlungen sind in eine neue Phase eingetreten. Das „Luxemburger Wort“ sprach mit dem britischen Botschafter in Luxemburg, John Marshall.
Für die Zeit nach dem Brexit: Botschafter John Marshall verlangt das Recht auf Freizügigkeit für britische Bürger, die in Luxemburg leben.