Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Börse Luxemburg: Gewinn von 10,8 Millionen Euro
Wirtschaft 15.04.2015 Aus unserem online-Archiv

Börse Luxemburg: Gewinn von 10,8 Millionen Euro

Börse Luxemburg

Börse Luxemburg: Gewinn von 10,8 Millionen Euro

Börse Luxemburg
©photo Carlo HOMMEL
Wirtschaft 15.04.2015 Aus unserem online-Archiv

Börse Luxemburg: Gewinn von 10,8 Millionen Euro

Die Börse Luxemburg blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 zurück.

(cdc) - Robert Scharfe, CEO der Börse Luxemburg hat den Jahresbericht 2014 vorgestellt. Es war ein sehr erfolgreiches Jahr: der Gewinn legte um 32 Prozent auf 10,8 Millionen Euro zu, der Umsatz belief sich auf 42,7 Millionen Euro. Der Umsatz hat somit um zwei Millionen Euro im Vorjahresvergleich zugenommen, davon trug die 100-prozentige Tochtergesellschaft Fundsquare, gegründet im Jahr 2013, rund 1,6 Millionen Euro bei.

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 10 669 neue Wertpapiere zu einem Emissionswert von etwa 1 000 Milliarden Euro an der Luxemburger Börse gelistet. Das erfolgreiche Jahr kommt den Aktionären zugute: eine Dividendenerhöhung von 20 Prozent auf 60 Euro.

Im vergangenen Jahr haben drei Gesellschaften ihre Aktiennotierung an der Luxemburger Börse vorgenommen: die belgische Investmentgesellschaft Brederode (die auch im Börsenindex LuxX gelistet ist), der deutscher Automobilzulieferer Hella und die französische Investmentgesellschaft Edify.

Vier Sukuk wurden im Geschäftsjahr 2014 an der Börse Luxemburg platziert. Ein in Renminbi gezeichneter "Schengen Bond" wurde von der Bank of China emittiert. Zudem wurde die erste in Indische Rupie laufende Anleihe, ein sogenannter "Masala bond" an der Börse Luxemburg notiert.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nachhaltigkeit als Markenzeichen
Klein, aber fein: Die Luxemburger Börse gehört international zu den ersten Adressen für die Wertpapiernotierung. Bei „Green Bonds“ und bei China-Anleihen ist sie Vorreiter. Jetzt feiert sie ihr 90-jähriges Bestehen.
Bourse de Luxembourg, Foto:Gerry Huberty
Luxemburger Börse: Transparenz als Geschäft
Die Luxemburger Börse ist keine traditionelle Börse, denn Aktien werden dort nur sehr wenige gehandelt. Neben einer starken Position bei den Wertpapieren, etabliert die Börse sich als Dienstleister des Finanzplatzes, um die zahlreichen Berichtspflichten einzuhalten.
Der CEO Robert Scharfe und der Verwaltungsratpräsident Frank Wagener blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurück.