Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Boeing-Gewinneinbruch nach 737-Max-Debakel
Wirtschaft 24.04.2019 Aus unserem online-Archiv

Boeing-Gewinneinbruch nach 737-Max-Debakel

Boeing bezifferte die bisherigen Kosten durch die 737-Max-Probleme auf etwa eine Milliarde Euro.

Boeing-Gewinneinbruch nach 737-Max-Debakel

Boeing bezifferte die bisherigen Kosten durch die 737-Max-Probleme auf etwa eine Milliarde Euro.
Foto: Jason Redmond / AFP
Wirtschaft 24.04.2019 Aus unserem online-Archiv

Boeing-Gewinneinbruch nach 737-Max-Debakel

Nach zwei Flugzeugabstürzen in kurzer Zeit steht Boeing heftig unter Druck. Nun hat der US-Konzern erstmals seit dem Unglück in Äthiopien einen Geschäftsbericht vorgelegt.

(dpa) - Der US-Luftfahrtriese Boeing hat zu Jahresbeginn deutlich weniger verdient und nach den Abstürzen zweier 737-Max-Maschinen seine Ziele für 2019 gestrichen.


VICTORVILLE, CA - MARCH 27: Workers stand beneath Southwest Airlines Boeing 737 MAX aircraft parked at Southern California Logistics Airport on March 27, 2019 in Victorville, California. Southwest Airlines is waiting out a global grounding of MAX 8 and MAX 9 aircraft at the airport.   Mario Tama/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==
Problemsoftware war bei Boeing-Absturz eingeschaltet
Hinweise verdichten sich, dass Software bei Unglücken zweier 737 MAX-Flugzeuge eine Rolle gespielt hat.

Da weiter unklar ist, wann und zu welchen Bedingungen der absatzstärkste Flugzeugtyp wieder abheben darf, soll eine neue Prognose erst zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben werden, teilte der Airbus-Rivale am Mittwoch in Chicago mit. Das Debakel um die 737-Max-Maschinen hinterließ bereits deutliche Spuren in der Bilanz.

Den Boeing 737 MAX Flugzeugen wurde sowohl in Europa als auch in den USA bis auf weiteres die Starterlaubnis entzogen
Den Boeing 737 MAX Flugzeugen wurde sowohl in Europa als auch in den USA bis auf weiteres die Starterlaubnis entzogen
Foto: Mark RALSTON / AFP

Im ersten Quartal brach Boeings Gewinn verglichen mit dem Vorjahreswert um 13 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro ein. Weil der Hersteller infolge des zweiten Absturzes einer 737-Max-Maschine im März keine neuen Exemplare davon mehr ausliefern darf, fiel der Umsatz um zwei Prozent auf 19,6 Milliarden Euro.


MIAMI, FL - MARCH 13: A grounded American Airlines Boeing 737 Max 8 is towed to another location at Miami International Airport on March 13, 2019 in Miami, Florida. American Airlines is reported to say that it will ground its fleet of 24 Boeing 737 Max planes and it plans to rebook passengers after the Federal Aviation Administration grounded the entire United States Boeing 737 Max fleet.   Joe Raedle/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==
Boeing 737 Max könnte monatelang am Boden bleiben
Die US-Luftfahrtbehörde FAA stellt sich auf eine längere Stilllegung der Maschinen des Typs Boeing 737 Max ein.

Boeing bezifferte die bisherigen Kosten durch die 737-Max-Probleme auf etwa eine Milliarde Euro, machte aber noch keine Angaben dazu, wie stark die künftigen Geschäfte darunter leiden werden.

Der bisherige Geschäftsausblick für 2019 habe jedoch keine Gültigkeit mehr und werde aktualisiert, wenn es mehr Klarheit über die Probleme mit der 737-Max-Baureihe gebe. Boeing hatte ursprünglich angepeilt, in diesem Jahr 895 bis 905 Passagier- und Frachtflugzeuge auszuliefern. Der Umsatz sollte 97,2 bis 100 Milliarden Euro erreichen.Wegen Schadenersatzforderungen von Fluggesellschaften und Angehörigen der bei den Abstürzen getöteten Passagiere drohen Boeing aber nun hohe Belastungen.

Am Messestand von Boeing werden auf der Fachmesse Aircraft Interiors Expo neue Kabinensysteme für die Boeing 737 vorgestellt. Boeing kämpft aktuell mit massiven Image-Schäden nach einer Absturzserie von Boeing 737 Max Flugzeugen.
Am Messestand von Boeing werden auf der Fachmesse Aircraft Interiors Expo neue Kabinensysteme für die Boeing 737 vorgestellt. Boeing kämpft aktuell mit massiven Image-Schäden nach einer Absturzserie von Boeing 737 Max Flugzeugen.
Foto: Jens Büttner/ZB/dpa

Der Flugzeugbauer steht nach den Abstürzen in Indonesien und Äthiopien, bei denen insgesamt 346 Menschen starben, massiv in der Kritik. Ein Herstellerfehler bei einer Steuerungssoftware, die eigens für Boeings spritsparende Neuauflage der 737-Reihe entwickelt wurde, gilt laut vorläufigen Ermittlungsberichten als möglicherweise entscheidende Unfallursache.


Einer der beiden Flugschreiber der Boeing wurde in den Trümmern gefunden.
Boeing-Absturz: Klare Ähnlichkeiten mit Crash in Indonesien
Der Druck auf Flugzeughersteller Boeing steigt weiter. Die Daten der Blackboxes deuten nach dem jüngsten Absturz auf Ähnlichkeiten mit dem Crash in Indonesien im Oktober hin.

Boeing arbeitet auf Hochtouren an einem dringend erwarteten Update der Software, um bei den Luftfahrtbehörden eine Wiederzulassung der 737-Max-Unglücksflieger zu erreichen. Doch mit einer raschen Zertifizierung ist derzeit nicht zu rechnen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Neben dem umstrittenen Steuerungsprogramm MCAS, das nach zwei Flugzeugabstürzen mit insgesamt 346 Toten als eine entscheidende Ursache gehandelt wird, gibt es jetzt auch noch ein zweites Software-Problem.
In this April 3, 2019, image courtesy of Boeing, Dennis Muilenburg (front), CEO of Boeing, exits a 737 MAX 7 after joining test pilot for a flight demo of updated MCAS software, in Seattle. - According to a statement  from Boeing, the flight crew performed different scenarios that exercised various aspects of the software changes to test failure conditions. The software update worked as designed, and the pilots landed safely at Boeing Field. (Photo by Marian Lockhart / BOEING / AFP) / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO / Boeing / Marian Lockhart" - NO MARKETING NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS