Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Boeing drosselt nach Abstürzen 737-Max-Produktion
Wirtschaft 06.04.2019 Aus unserem online-Archiv

Boeing drosselt nach Abstürzen 737-Max-Produktion

Die Flugzeuge müssen derzeit am Boden bleiben.

Boeing drosselt nach Abstürzen 737-Max-Produktion

Die Flugzeuge müssen derzeit am Boden bleiben.
Foto: AFP
Wirtschaft 06.04.2019 Aus unserem online-Archiv

Boeing drosselt nach Abstürzen 737-Max-Produktion

Eigentlich sollte die Produktion der Boeing-737-Max-Reihe bis zum Sommer ausgebaut werden. Das Unternehmen hat jetzt aber eingelenkt.

(dpa) - Nach zwei Abstürzen und Flugverboten fährt der US-Luftfahrtriese Boeing die Produktion seiner Baureihe 737 Max herunter. Die monatliche Fertigungsrate werde ab Mitte April um fast ein Fünftel von 52 auf 42 Maschinen gedrosselt, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Eigentlich war geplant gewesen, die Produktion der bestverkauften Modellserie bis zum Sommer deutlich zu erhöhen. Doch nachdem innerhalb weniger Monate zwei baugleiche Maschinen vom Typ 737 Max 8 in Indonesien und Äthiopien abstürzten, lenkt Boeing ein.


(FILES) In this file photo taken on March 11, 2019 people stand near collected debris at the crash site of Ethiopia Airlines which killed 157 people near Bishoftu, a town some 60 kilometres southeast of Addis Ababa, on March 11, 2019. - Crew of crashed Ethiopian jet 'repeatedly' performed Boeing's recommended procedures,  minister said on April 4, 2019. (Photo by Michael TEWELDE / AFP)
Boeing-Unglücksflieger: Piloten nicht im Fehler
Ein erster Bericht zum Absturz einer Boeing 737 Max konnte kein menschliches Versagen feststellen.

Nach den Unglücken, bei denen insgesamt 346 Menschen ums Leben kamen, waren weltweit Startverbote für die Boeing-Serie erlassen worden. Die Flugzeuge können derzeit nicht ausgeliefert werden und es drohen Stornierungen. Konzernchef Dennis Muilenburg bezeichnete die Produktionskürzung als vorübergehende Maßnahme. Wegen der noch nicht abschließend geklärten Unfallursachen und Problemen mit einer Steuerungssoftware ist momentan unklar, wann die 737-Max-Maschinen von den Aufsichtsbehörden wieder in die Luft gelassen werden.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nach zwei Flugzeugabstürzen in kurzer Zeit steht Boeing heftig unter Druck. Nun hat der US-Konzern erstmals seit dem Unglück in Äthiopien einen Geschäftsbericht vorgelegt.
(FILES) In this file photo taken on March 22, 2019, a Boeing 737 MAX 9 test plane is pictured at Boeing Field in Seattle, Washington. - Under growing scrutiny from investors and regulators, embattled US aerospace giant Boeing will have a chance this week to reset the narrative as it aims to pivot from two deadly crashes that have grounded a top-selling plane.The company will report earnings on April 24, 2019 for the first time since a deadly March 10 plane crash plunged the company into crisis-mode. (Photo by STEPHEN BRASHEAR / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / AFP)
Neben dem umstrittenen Steuerungsprogramm MCAS, das nach zwei Flugzeugabstürzen mit insgesamt 346 Toten als eine entscheidende Ursache gehandelt wird, gibt es jetzt auch noch ein zweites Software-Problem.
In this April 3, 2019, image courtesy of Boeing, Dennis Muilenburg (front), CEO of Boeing, exits a 737 MAX 7 after joining test pilot for a flight demo of updated MCAS software, in Seattle. - According to a statement  from Boeing, the flight crew performed different scenarios that exercised various aspects of the software changes to test failure conditions. The software update worked as designed, and the pilots landed safely at Boeing Field. (Photo by Marian Lockhart / BOEING / AFP) / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO / Boeing / Marian Lockhart" - NO MARKETING NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS