Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Boeing 737 Max muss in Florida notlanden
Wirtschaft 27.03.2019 Aus unserem online-Archiv

Boeing 737 Max muss in Florida notlanden

Eine Boeing 737 Max 8 hebt am 22. März am Renton Municipal Airport im US-Bundesstaat Washington ab. Eine Maschine desselben Typs musste am Dienstag in Florida notlanden.

Boeing 737 Max muss in Florida notlanden

Eine Boeing 737 Max 8 hebt am 22. März am Renton Municipal Airport im US-Bundesstaat Washington ab. Eine Maschine desselben Typs musste am Dienstag in Florida notlanden.
Foto: AFP/Stephen Brashear
Wirtschaft 27.03.2019 Aus unserem online-Archiv

Boeing 737 Max muss in Florida notlanden

Die Pannen-Maschine Boeing 737 Max 8 unterliegt in den USA eigentlich einem Flugverbot. Überführungsflüge ohne Passagiere sind jedoch erlaubt. Nun kam es in Florida bei einem solchen Flug zu einem Zwischenfall.

(dpa) - In den USA hat am Dienstag ein Flugzeug vom Typ Boeing 737 Max 8 bei der Überführung zu einem Lagerareal wegen Triebwerksproblemen eine Notlandung machen müssen. Die Maschine der US-Fluggesellschaft Southwest Airlines habe am Dienstagnachmittag (Ortszeit), kurz nach dem Start vom Flughafen Orlando im US-Staat Florida, wegen der Schwierigkeiten umdrehen müssen und sei danach sicher wieder in Orlando gelandet, sagte ein Sprecher der US-Luftfahrtbehörde FAA auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Die Fluggesellschaft selbst erklärte auf Anfrage, es seien keine Passagiere an Bord gewesen, sondern nur Crew-Mitglieder.


SEATTLE, WA - MARCH 22: A Boeing 737 MAX 9 test plane is pictured at Boeing Field on March 22, 2019 in Seattle, Washington. 737 MAX airplanes have been ground by multiple aviation authorities after two two 737 MAX 8 airplanes crashed within five months of each other.   Stephen Brashear/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==
Sonderausschuss prüft Zulassungsverfahren der US-Luftfahrtbehörde
Nach den Abstürzen zweier Boeing-Maschinen binnen weniger Monate lässt die US-Regierung das Zulassungsverfahren neuer Flugzeuge durch die Luftfahrtbehörde FAA insgesamt überprüfen.

Ein Sprecher von Southwest Airlines sagte weiter, das Flugzeug sei auf dem Weg zu einem Lagergelände in Victorville im US-Bundesstaat Kalifornien gewesen, wo ausrangierte oder reparaturbedürftige Flugzeuge untergebracht werden. Die betroffene Maschine werde nun in den Wartungsbereich am Flughafen Orlando verlegt und dort untersucht. Auch er sagte, kurz nach dem Start in Orlando hätten die Piloten Probleme mit einem der Triebwerke gemeldet und seien daher umgedreht.

Das Flugzeug musste bereits kurz nach dem Start nach Orlando zurückkehren:

Binnen weniger Monate waren zwei Flugzeuge vom Typ Boeing 737 in Indonesien und Äthiopien abgestürzt. Zahlreiche Länder, darunter die USA, erließen deshalb Flugverbote für dieses Modell. Es sind aber Flüge ohne Passagiere erlaubt, um diese Flugzeuge, zum Beispiel zur temporären Lagerung, an einen anderen Ort zu transportieren – wie in dem Fall der Southwest-Maschine.

Eine Maschine des Typs Boeing 737 Max 8 der Ethiopian Airline war am 10. März in Äthiopien verunglückt. 157 Menschen starben. Wenige Monate zuvor war es zu einem Absturz eines Flugzeugs des gleichen Typs in Indonesien gekommen, bei der 189 Menschen ums Leben kamen. Es wird vermutet, dass die eigens für die neue Flugzeugreihe 737 Max entwickelte Steuerungssoftware MCAS ein wichtiger Auslöser der Unglücke gewesen sein könnte.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der US-Flugzeugbauer hält an der Produktion der 737-Max-Flieger fest – obwohl sie derzeit nicht mehr ausgeliefert werden dürfen. Indes versuchen Experten die Daten der Flugschreiber aus der verunglückten Ethiopian-Maschine auszuwerten.
A handout photo released on March 15, 2019 by the Office of Investigation and Analysis' (Bureau d'Enquete et d'Analyses - BEA) shows one of the two black box recorders of the Ethiopian Airlines 737 MAX which crashed minutes after taking off from Addis Ababa airport on March 10. - A French investigation into the Ethiopian Airlines 737 MAX  crash that killed 157 passengers and crew opened on March 15, 2019 as US aerospace giant Boeing stopped delivering the top-selling aircraft. An Ethiopian delegation delivered the black boxes to France's BEA air safety agency "and the investigation process has started in Paris", Ethiopian Airlines said on March 15 on Twitter. (Photo by - / Bureau d'Enquete et d'Analyses - BEA / AFP) / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO / Office of Investigation and Analysis' (Bureau d'Enquete et d'Analyses - BEA) " - NO MARKETING NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS
Der US-Flugzeugbauer hält an der Produktion der 737-Max-Flieger fest – obwohl sie derzeit nicht mehr ausgeliefert werden dürfen. Indes versuchen Experten die Daten der Flugschreiber aus der verunglückten Ethiopian-Maschine auszuwerten.
A handout photo released on March 15, 2019 by the Office of Investigation and Analysis' (Bureau d'Enquete et d'Analyses - BEA) shows one of the two black box recorders of the Ethiopian Airlines 737 MAX which crashed minutes after taking off from Addis Ababa airport on March 10. - A French investigation into the Ethiopian Airlines 737 MAX  crash that killed 157 passengers and crew opened on March 15, 2019 as US aerospace giant Boeing stopped delivering the top-selling aircraft. An Ethiopian delegation delivered the black boxes to France's BEA air safety agency "and the investigation process has started in Paris", Ethiopian Airlines said on March 15 on Twitter. (Photo by - / Bureau d'Enquete et d'Analyses - BEA / AFP) / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO / Office of Investigation and Analysis' (Bureau d'Enquete et d'Analyses - BEA) " - NO MARKETING NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS