Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ryanair kündigt weitere Ausfälle an
Wirtschaft 27.09.2017 Aus unserem online-Archiv
Bis zu 400.000 Passagiere betroffen

Ryanair kündigt weitere Ausfälle an

Bis zu 400.000 Passagiere sind von den Ausfällen betroffen.
Bis zu 400.000 Passagiere betroffen

Ryanair kündigt weitere Ausfälle an

Bis zu 400.000 Passagiere sind von den Ausfällen betroffen.
Foto: AFP
Wirtschaft 27.09.2017 Aus unserem online-Archiv
Bis zu 400.000 Passagiere betroffen

Ryanair kündigt weitere Ausfälle an

Die Billigfluggesellschaft Ryanair machte in den vergangenen Wochen mit Flugausfällen von sich reden. Jetzt kündigt die Airline an: Auch bis ins kommende Jahr werden tausende Flüge nicht stattfinden - darunter sämtliche Sonntagsflüge vom Findel nach Porto im Oktober.

(miz) - Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair hat weitere Flugausfälle bis März kommenden Jahres angekündigt.

Wie mehrere Newsseiten melden, seien von den Streichungen ab November bis zu 400.000 Passagiere betroffen. Die Airline hat bereits bis Ende Oktober mehr als 2.000 Flüge annulliert.

Für die bisherigen Streichungen hatte Ryanair Fehler bei der Urlaubsplanung angegeben. Damit die Besatzungen den ihnen zustehenden Urlaub nehmen könnten, müsse der Flugplan eingeschränkt werden, hieß es.

Auch Luxemburg betroffen

Auf einem von Ryanair im Netz veröffentlichen Tool können sämtliche voraussichtlichen  Flugausfälle eingesehen werden. Betroffen sind auch sämtliche sonntäglichen Ryanair-Flüge von Luxemburg nach Porto während des gesamten Monats Oktober. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Trotz Flugplan-Desaster
Ryanair rüttelt trotz Tausender Flugstreichungen nicht an seiner Gewinnprognose. Für das laufende Geschäftsjahr bis Ende März 2018 erwartet Airline-Chef Michael O'Leary einen Überschuss von 1,4 bis 1,45 Milliarden Euro.
(FILES) This file photo taken on September 23, 2017 shows the winglet of an in-flight Boeing 737-800 of Ryanair.
Passenger protests against Irish budget airline Ryanair have calmed since their extensive flight cancellations, but the airline faces problems with their pilots prompted by the company's management methods. The cancellation of thousands of flights by the low-cost airline announced in September 2017, mainly owing to a shortage of pilots, could be only a symptom of the quieter but persistent malaise among some of the flight crews.  / AFP PHOTO / EMMANUEL DUNAND
Die irische Billigflug-Airline Ryanair will von Flugstreichungen betroffene Kunden besser über ihre Rechte und Ansprüche informieren. Das teilte die Fluggesellschaft am Freitag mit.
Bis zu 400.000 Passagiere sind von den Ausfällen betroffen.
Knapp 2.000 Flüge lässt der Billigflieger bis Ende Oktober ausfallen. Nach heftiger Kritik von Kunden und der Europäischen Kommission teilte Ryanair nun die gesamte Liste der Streichungen mit.
Bis zu 400.000 Passagiere sind betroffen.
Sommerflugplan 2017 vorgestellt
Am Flughafen Hahn hat Ryanair zwei neue Destinationen für die Sommersaison 2017 vorgestellt. Die Billigfluggesellschaft wird künftig auch Neapel und Ponta Delgada anfliegen. Mailand wird indes gestrichen.
Ryanair startet Transatlantik-Flüge
Ryanair weitet sein Liniennetz aus und bietet demnächst Flüge in die USA an. Tickets könnten bereits ab 14 Euro angeboten werden, berichtet die britische Zeitung "The Guardian".
Ryanair will mit der Offensive den etablierten Fluggesellschaften Konkurrenz machen.