Wählen Sie Ihre Nachrichten​

BIL meldet solide Ergebnisse
Wirtschaft 26.04.2019 Aus unserem online-Archiv

BIL meldet solide Ergebnisse

Firmensitz an der Route d'Esch: Die BIL ist in den Bereichen Retail Banking, Private Banking und 
Corporate Banking sowie an den Kapitalmärkten tätig.

BIL meldet solide Ergebnisse

Firmensitz an der Route d'Esch: Die BIL ist in den Bereichen Retail Banking, Private Banking und 
Corporate Banking sowie an den Kapitalmärkten tätig.
Foto: Guy Wolff
Wirtschaft 26.04.2019 Aus unserem online-Archiv

BIL meldet solide Ergebnisse

Pierre LEYERS
Pierre LEYERS
Geschäftsjahr 2018: Nettogewinn steigt um 5,7 Prozent auf 131 Millionen Euro.

Die Banque Internationale à Luxembourg SA (BIL) hat die Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht. Die Bank erzielte in allen Geschäftssparten gute Ergebnisse und verzeichnete im Vergleich zu 2017 einen Anstieg ihres Nettoergebnisses nach Steuern um über fünf Prozent in Höhe von 131 Millionen Euro gegenüber 124 Millionen Euro im Jahr 2017. Das geht aus einer Mitteilung der Bank hervor.

Haupttreiber der positiven Entwicklung 2018 war vor allem der stabile Kernbetriebsgewinn aus den kommerziellen Aktivitäten in Höhe von 500 Millionen Euro trotz eines schwierigen makroökonomischen Umfelds mit niedrigen Zinsen sowie regulatorischer Änderungen, etwa des Inkrafttretens der MiFID-II-Richtlinie.

Sämtliche Geschäftssparten (Retail & Digital Banking, Corporate & Institutional Banking sowie Wealth & Investment Management) erzielten 2018 gute Ergebnisse, wenngleich – wie es in der Mitteilung heißt – das verwaltete Vermögen unter den schlechten Marktbedingungen litt.


Wechsel an der Führungsspitze: Marcel Leyers ist neuer Chef der BIL
Marcel Leyers folgt auf Hugues Delcourt, der nach fünf Jahren an der Spitze der Bank sein Amt niederlegt.

So stieg das verwaltete Vermögen von 39,4 Milliarden Euro im Jahr 2017 auf 39,5 Milliarden Euro (+0,2 %). Zurückzuführen war dieser Anstieg auf neue Nettozuflüsse in Höhe von 0,95 Milliarden Euro. 

Die Kundeneinlagen stiegen von 16,3 Milliarden Euro am Jahresende 2017 auf 17,3 Milliarden Euro (+5,8 Prozent). Die Ausleihungen im Bereich kommerzieller Aktivitäten nahmen um 0,68 Milliarden Euro zu (+5,2 Prozent verglichen mit Ende 2017).

Demgegenüber gingen die fällig werdenden Kredite institutioneller Kunden an den Treasury- und Finanzmärkten zurück, sodass ein jährliches Wachstum von 0,3 Prozent auf 13,4 Milliarden  Euro verzeichnet wurde.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

„Die BIL bleibt eine Luxemburger Bank“
Die Bank Internationale à Luxemburg (BIL) gehört fortan zu 90 Prozent der chinesischen Legend Holdings Corporation. Um die Transaktion zu finalisieren, besuchten die Investoren am Mittwoch das Großherzogtum.
BIL - Photo : Pierre Matgé
Klarer Kurs, stabile Zahlen
Dank der guten gesamtwirtschaftliche Lage in Luxemburg konnte die BGL BNP Paribas fehlende Einnahmen aus dem Zinsgeschäft ausgleichen.
Seit der Fusion vor acht Jahren ist das Sternenlogo überall im  Land präsent.
Die BIL meldet solide Ergebnisse
Die Banque Internationale hat im Geschäftsjahr 2017 in allen Geschäftssparten solide Ergebnisse erzielt und einen Anstieg ihres Nettoergebnisses nach Steuern um 5,7 Prozent verzeichnet.