Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Biklio-Kampagne: Durch den Verkehr radeln
Wirtschaft 30.11.2017

Biklio-Kampagne: Durch den Verkehr radeln

Romain Mayer hat dank der Biklio-Kampagne ein Fahrrad 
gewonnen.

Biklio-Kampagne: Durch den Verkehr radeln

Romain Mayer hat dank der Biklio-Kampagne ein Fahrrad 
gewonnen.
Foto: Guy Jallay
Wirtschaft 30.11.2017

Biklio-Kampagne: Durch den Verkehr radeln

Mara BILO
Mara BILO
Die Fahrradinitiative Biklio hat 346 Menschen auf den Drahtesel gebracht.

Romain Mayer kann sich freuen: Der Nutzer der Biklio-App hat am Mittwoch zum Abschluss der Fahrradinitiative den ersten Preis gewonnen. Bei einer Auslosung wurde ihm ein Fahrrad geschenkt.

Im Oktober hatte die Consultingfirma LuxMobility mit der Unterstützung der Lëtzebuerger Vëlos-Initiativ und dank EU-Geldern die Biklio-Kampagne gestartet. Sie zielte darauf ab, Radfahren in Luxemburg zu fördern. Während einem Monat konnten die Nutzer der Biklio-App von verschiedenen Vorteilen in fünf Partnerorganisationen profitieren. Kleine Rabatte und Aktionen erwarteten somit die fleißigsten Radfahrer im Mudam, in der Bäckerei Tartefine, in der Weinstube Vinoteca, im Fahrradgeschäft S-Cape und im Restaurant La Cave à Fromages.

„Unsere App wurde 346 Mal runtergeladen“, sagte der Experte in Mobilitätsverhalten Martin Kracheel, der die Biklio-Kampagne verwaltet. „Wir sind mit den Ergebnissen sehr zufrieden.“ Trotz den 346 Nutzern sind nur 49 Rabatte oder Aktionen bei den Partnerorganisationen angefragt worden.

Der Minister für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur, François Bausch, freute sich am Mittwoch über die Initiative: „Eine solche Kampagne ergänzt die nationalen Bemühungen, die wir vornehmen, um die Infrastruktur für Fahrradfahrer auszubauen.“ Der Anteil an Radfahrern in Luxemburg liegt im Vergleich zum Gesamtverkehr zwischen fünf und sechs Prozent, so der Minister.

Biklio 2.0

Das Ende der Biklio-Kampagne ist nur vorübergehend. „In den nächsten Monaten wollen wir die Datensammlung analysieren und das Feedback von den Nutzern aufarbeiten“, erklärt Kracheel. Dann soll eine neue Kampagne gestartet werden: Biklio 2.0, die eventuell schon im Frühjahr 2018 anfangen könnte. „Wir wollen natürlich mehr Radfahrer und Partnerorganisationen zusammenbringen. Je mehr Nutzer und Unternehmen wir haben, umso interessanter wird unser Projekt.“


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nachhaltige Mobilität: Radeln lohnt sich
Wer in Luxemburg mit dem Rad unterwegs ist, kann sich heute und morgen auf eine kleine Überraschung freuen: eine Einladung mit der Aufschrift „Biklio: Bike with benefits“.
Dank der neuen Biklio-App sollen Radler dazu ermutigt werden, sich auf den Drahtesel zu schwingen.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.