Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bezahlwirrwarr an europäischen Ladestationen
Wirtschaft 12.10.2021
Ladeinfrastruktur

Bezahlwirrwarr an europäischen Ladestationen

Seit 1. Oktober kann an allen Ladestationen des Chargy-Netzes mit Kreditkarte oder mit einem QR-Code geladen werden.
Ladeinfrastruktur

Bezahlwirrwarr an europäischen Ladestationen

Seit 1. Oktober kann an allen Ladestationen des Chargy-Netzes mit Kreditkarte oder mit einem QR-Code geladen werden.
Foto: Anouk Antony
Wirtschaft 12.10.2021
Ladeinfrastruktur

Bezahlwirrwarr an europäischen Ladestationen

Derzeit gibt es für das Bezahlen an Ladesäulen kein einheitliches System. Die Zahlmöglichkeiten sollen zumindest besser werden.

(MeM) - Derzeit gibt es für das Bezahlen an Ladesäulen kein einheitliches System, und Autofahrer können nicht spontan jede beliebige Ladesäule nutzen.

In Luxemburg sei es heute mit 40 Karten möglich, an „Chargy“ -Ladestationen zu tanken, so das Energie- und Mobilitätsministerium am Dienstag in einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage des Piraten-Abgeordneten Marc Goergen. 

Damit auch überall eine Aufladung ohne Karte möglich ist, sollen neue Ladestationen in Deutschland mit Lesegeräten für die Zahlung mit Debit- und Kreditkarten ausgerüstet sein. 


Wi , ACL , Automobile Club Luxembourg , Einweihung Loft , Mobility Center , u.a. ElektroFahrzeuge , Hybrid , Strom , Mobilität , Elektrautos , Ladestation , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
Luxemburg will mehr Elektromobilität wagen
Die drei Ministerien für Umwelt, Energie und Mobilität lancieren die Initiative „Stroum beweegt“ - unter Protest des „House of Automobile“.

Die Europäische Kommission hat am 14. Juli 2021 in der Verordnung über die Infrastruktur für alternative Kraftstoffe vorgeschlagen, dass mindestens eine von drei Arten beim Laden unter 50 kW angeboten werden soll: ein Lesegerät für Debit- und Kreditkarten, ein kontaktloses NFC-Terminal, das mindestens Debit- und Kreditkarten akzeptiert und/oder ein Webservice, der ein Aufladen mit dem Smartphone per QR-Code ermöglicht. 

Die Regierung unterstütze dies und setze sich für europaweit einheitliche Kriterien ein. Wer in Luxemburg keinen Vertrag mit einem Ladedienstleister hat, kann seit 1. Oktober mit Bankkarte oder mit einem QR-Code an allen Ladestationen des Chargy-Netzes laden. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kriminelle können Ladesäulen so manipulieren, dass sie Strom auf Rechnung anderer nutzen, kritisierten deutsche Experten. Die Luxemburger Chargy-Säulen sind besser geschützt, doch Missbräuche sind nicht ausgeschlossen.
Die Ladestationen sind recht sicher, die Abrechnungskarten jedoch weniger.