Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Betreiberfirma für MeluXina-Superrechner startet
Wirtschaft 16.07.2020 Aus unserem online-Archiv

Betreiberfirma für MeluXina-Superrechner startet

Die Führungsmannschaft von LuxProvide (v.l.n.r.): Valentin Plugaru, Roger Lampach, Pascal Bouvry und Matthieu Lefebvre.

Betreiberfirma für MeluXina-Superrechner startet

Die Führungsmannschaft von LuxProvide (v.l.n.r.): Valentin Plugaru, Roger Lampach, Pascal Bouvry und Matthieu Lefebvre.
Wirtschaft 16.07.2020 Aus unserem online-Archiv

Betreiberfirma für MeluXina-Superrechner startet

Pascal Bouvry und Roger Lampach stellen das Führungsteam des künftigen MeluXina-Betreibers LuxProvide.

Am Donnerstag stellte die Betreiberfirma des künftigen luxemburgischen Hochleistungsrechners MeluXina, LuxProvide S.A. ihre neue Führungsmannschaft vor. An der Spitze des Unternehmens stehen Pascal Bouvry und Roger Lampach, die gemeinsam als CEOs fungieren.


Wi,High Performance Computing Uni.lu, Esch-Belval,Uni.Letzebuerg. Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Luxemburg will im Kampf der Superrechner mitmischen
Virtuelle Modelle gewinnen zunehmend an Bedeutung für Forschung und Entwicklung. Luxemburg und die EU investieren daher massiv in neue Hochleistungsrechner.

LuxProvide S.A ist eine 100-prozentige Filiale des Datacenter-  und Netzwerkbetreibers LuxConnect S.A., wo Roger Lampach zuvor tätig war, der sich um die industrielle Entwicklung und das Projektmanagement bei LuxProvide kümmern soll.

Pascal Bouvry soll parallel zu seiner Tätigkeit als Professor im Fachbereich Informatik an der Uni Luxemburg die wissenschaftliche Entwicklung und Betreuung des Projekts übernehmen.

Als CTO des Unternehmens dient Valentin Plugaru, Matthieu Lefebvre soll sich um die Kundenbetreuung und Produktentwicklung kümmern.


"Meluxina" unter den 25 schnellsten Supercomputern
Wirtschaftsminister Etienne Schneider stellte am Freitag Luxemburgs zukünftigen Hochleistungsrechner vor.

Der MeluXina-Hochleistungsrechner soll an einem bereits existierenden Rechenzentrum von Luxconnect in Bissen entstehen. Mittelfristig soll MeluXina über eine Rechenleistung von zehn Petaflops verfügen und sich damit unter den 30 schnellsten Superrechnern der Welt befinden.

MeluXina soll bei seiner Fertigstellung sowohl der Forschung wie auch der Industrie und Dienstleistungswirtschaft zur Verfügung stehen. Das Projekt reiht sich in die Digitalisierungsstrategie der Regierung ein.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Regierung gibt sich eine strategische Vision zur Nutzung von Künstlicher Intelligenz. Es geht vor allem um Datenmanagement.
Artificial intelligence , chatbot , cyber communication , robot world and robo advisor. Robot finger point to laptop button with bokeh background.
Maschinen, Roboter, Supercomputer: Die Zukunft der Arbeitswelt hört sich nach Science-Fiction an. In Luxemburg wird kräftig daran gearbeitet. Das Misstrauen ist groß. Dabei bieten diese Technologien viele Möglichkeiten.
Roboter
Dominanz von China und USA brechen
Europa soll möglichst schnell einen modernen Supercomputer bekommen - und will damit zur Konkurrenz für China und die USA werden.
Supercomputer "Watson" von IBM