Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bargeld nach wie vor beliebt
Wirtschaft 3 Min. 29.04.2019
Exklusiv für Abonnenten

Bargeld nach wie vor beliebt

Geht es nach dem IWF, könnte Bargeld aus dem Alltag verschwinden. Doch die Europäer lieben die bunten Scheine ihrer Einheitswährung.

Bargeld nach wie vor beliebt

Geht es nach dem IWF, könnte Bargeld aus dem Alltag verschwinden. Doch die Europäer lieben die bunten Scheine ihrer Einheitswährung.
Foto: LW-Archiv
Wirtschaft 3 Min. 29.04.2019
Exklusiv für Abonnenten

Bargeld nach wie vor beliebt

Pierre LEYERS
Pierre LEYERS
Luxemburg ist trotz der vielen elektronischen Zahlungswege noch immer Bargeldland: Laut der EZB-Studie trugen die Luxemburger 2016 im Schnitt 102 Euro im Geldbeutel mit sich – im Mittel der Eurozone waren es nur 65 Euro.

Apple Pay, Satispay und bald auch Google Pay – immer mehr Anbieter für das Bezahlen per Smartphone oder Smartwatch drängen auf den europäischen Markt – auch in Luxemburg, dessen Banken mit Digicash längst schon eine eigene nationale Lösung entwickelt haben, die nun unter Druck gerät.

Den Einkaufskorb im Supermarkt per Smartphone bezahlen, den Cappuccino im Café per App, das ist ein simpler und zeitsparender Vorgang ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

20 Jahre Euro: Einer für alle
Am 1. Januar 1999 wurden die Wechselkurse der nationalen Währungen zum Euro unwiderruflich festgelegt. Die dritte und letzte Stufe der Währungsunion war erreicht.: Aus 40,3399 Franken wurde ein Euro. Ein Rückblick.
** FILE ** The Euro sculpture photographed with a zoom lens is seen in front of the European Central Bank in Frankfurt, central Germany, in this Nov. 30, 2005 file photo. The euro soared to a new high against the U.S. dollar on Tuesday July 10, 2007 , reaching US$1.3696 in afternoon trading in Europe before falling back slightly. (AP Photo/Michael Probst)
Neue Geldscheine frisch aus Frankfurt
Die Premiere der neuen 100- und 200-Euro-Scheine fand am Dienstag in Luxemburg statt; Roland Weyland, Direktor der Luxemburger Zentralbank, schließt weitere Serien nicht aus.
Présentation officielle des nouveaux billets de100 et 200 Euros.Roland Weyland.Foto:Gerry Huberty
Einstellung des 500ers: Schein-Diskussion
Die einen hatten ihn nie in der Hand, für andere ist er ein Synonym für Schwarzgeld oder Geldwäsche. Der 500-Euro-Schein soll nun im kommenden Jahr nach der Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) nach und nach aus dem Verkehr gezogen werden.
ARCHIV - 500-Euro-Geldscheine, aufgenommen am 11.08.2016 in Berlin. Das Schicksal des 500-Euro-Scheins scheint noch nicht endgültig besiegelt. Wahrscheinlich wird eine neue Banknotenserie im Euroraum im Laufe des nächsten Jahrzehnts kommen und in dem Zusammenhang dürften die Währungshüter neu über den 500er entscheiden. (zu dpa «500-Euro-Schein könnte Comeback feiern» vom 17.12.2017) Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++