Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Banken müssen sich neu erfinden
Wirtschaft 5 Min. 06.03.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Banken müssen sich neu erfinden

 Die europäische PSD2-Richtlinie über Zahlungsdienste und neue Akteure aus dem Bereich der Finanztechnologie zwingen traditionelle Banken zum Handeln.

Banken müssen sich neu erfinden

Die europäische PSD2-Richtlinie über Zahlungsdienste und neue Akteure aus dem Bereich der Finanztechnologie zwingen traditionelle Banken zum Handeln.
Foto: Shutterstock
Wirtschaft 5 Min. 06.03.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Banken müssen sich neu erfinden

Andreas ADAM
Andreas ADAM
Vor dem Hintergrund des sich vollziehenden digitalen Wandels fand am Dienstag in der Handelskammer in Luxemburg-Kirchberg der „Banking Day 2018“ statt, der von der Beratungsgesellschaft PwC organisiert wird.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Banken müssen sich neu erfinden“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Banken müssen sich neu erfinden“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Onlinehändler plant, laut Medienberichten, stärker ins Bankengeschäft einzusteigen und eine Art Girokonto für Amazon-Kunden anzubieten.
Verbraucher dürfte es freuen: Sie werden künftig deutlich einfacher Zahlungsdienste und Onlinebankingangebote nutzen können – unabhängig von ihrer Bank. Für klassische Finanzinstitute bedeutet das eine große Herausforderung.
Künftig werden Zahlungen online nicht mehr unbedingt von einer Kreditkarte abhängen.
Laut einer Studie des Beratungsunternehmens PwC rechnen in Luxemburg 51 Prozent der Generaldirektoren mit einem baldigen Wachstum ihres Unternehmens - gegenüber 38 Prozent der leitenden Geschäftsführer und Firmenchefs im weltweiten Vergleich.
PwC erstellte die Studie "CEO Survey" erstmals auch für Luxemburg.
Bankkunden dürfen Drittanbietern gestatten, Überweisungen direkt auf ihrem Girokonto auszulösen und Einblick in ihre Daten zu nehmen. Dazu müssen Geldinstitute die Schnittstellen schaffen. So will es die EU.
Mit der PSD2-Richtlinie will die Europäische Union den Zahlungsverkehr bequemer, billiger und sicherer machen.