Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Banken: Luxemburgs vergessene Konten
Wirtschaft 3 Min. 14.06.2016
Exklusiv für Abonnenten

Banken: Luxemburgs vergessene Konten

Viele Leute wissen nicht, dass sie noch Geld auf einem Bankkonto haben.

Banken: Luxemburgs vergessene Konten

Viele Leute wissen nicht, dass sie noch Geld auf einem Bankkonto haben.
(Foto: Shutterstock)
Wirtschaft 3 Min. 14.06.2016
Exklusiv für Abonnenten

Banken: Luxemburgs vergessene Konten

Nadia DI PILLO
Nadia DI PILLO
Auf vergessenen Konten bei luxemburgischen Banken liegt ein Millionenbetrag. Wie gehen Banken mit diesen „schlafenden“ Konten um? Und wer bereichert sich an dem ungenutzten Geld?

(ndp) - Haben Sie auch ein altes Sparbuch das seit mindestens zehn Jahren nicht mehr angerührt wurde oder schlicht in Vergessenheit geraten ist? Was passiert mit dem ungenutzten Geld auf der Bank? Was müssen Kreditinstitute tun, um sogenanntes „schlafendes Geld“ zu „wecken“? Wir haben nachgefragt.

Was versteht man unter einem „inaktiven“ Konto in Luxemburg?

Es handelt sich hierbei um all jene Bankkonten, Sparbücher oder Wertpapierkonten, die seit mehreren Jahren weder vom Eigentümer noch von einem Bevollmächtigten angerührt wurden ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wenn Banken sich öffnen müssen
Banken verlieren das Monopol auf Kundendaten, Drittanbieter sollen Zugang erhalten. So will es die EU-Zahlungdienstrichtlinie (PSD2). Die Firma Luxhub hilft Instituten bei den technischen Herausforderungen.
Jacques Putz,Luxhub. Foto:Gerry Huberty
Paypal & Co.: Neue Konkurrenz für Banken
Verbraucher dürfte es freuen: Sie werden künftig deutlich einfacher Zahlungsdienste und Onlinebankingangebote nutzen können – unabhängig von ihrer Bank. Für klassische Finanzinstitute bedeutet das eine große Herausforderung.
Künftig werden Zahlungen online nicht mehr unbedingt von einer Kreditkarte abhängen.
„Schlafende Konten“: Vergessene Vermögen
Was tun mit scheinbar herrenlosem Geld? In Hunderten von Fällen müssen Banken und Versicherungen teilweise großen Aufwand betreiben, um die Besitzer von Bankkonten oder Policen ausfindig zu machen. Die meiste Arbeit fließt jedoch ins Vorbeugen solcher Situationen.
Vermögensverwaltung: Vom Umbruch zur Konzentration
Die Vermögensverwaltung ist weltweit im Wandel, das zeigt ein Bericht der Beratungsgesellschaft EY. In Luxemburg wollen die Banken nach dem Ende des Bankgeheimnisses vor allem ihre Einkünfte steigern und die Kosten senken.
ITV Olivier Maréchal vun EY (classement des banques), Foto Lex Kleren
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.