Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bahnfahren in Zeiten von Corona
Wirtschaft 5 Min. 17.12.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Bahnfahren in Zeiten von Corona

Bahnreisende werden 2021 gleich mehrere Streckensperrungen und veränderte Fahrpläne in Kauf nehmen müssen.

Bahnfahren in Zeiten von Corona

Bahnreisende werden 2021 gleich mehrere Streckensperrungen und veränderte Fahrpläne in Kauf nehmen müssen.
Foto: Guy Jallay
Wirtschaft 5 Min. 17.12.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Bahnfahren in Zeiten von Corona

Nadia DI PILLO
Nadia DI PILLO
Wie sicher ist Zugfahren in Zeiten von Covid-19? Wie voll sind die Waggons? Und wie reagiert die Luxemburger Eisenbahngesellschaft? Generaldirektor Marc Wengler gibt Antworten.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Bahnfahren in Zeiten von Corona“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Bahnfahren in Zeiten von Corona“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Gratis-Nahverkehr kommt, 16 Tage später folgt der Lockdown – Busse und Züge sind leer wie nie. Ein riesiger Flop für die in den Medien gefeierte Weltpremiere, das könnte man meinen. Doch Luxemburg hat Glück im Unglück.
Der Gratis-Nahverkehr ist da, die Fahrgäste bleiben weg.