Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Autozulieferindustrie: „Wir werden die Kurve bekommen“
Wirtschaft 4 Min. 21.03.2017
Exklusiv für Abonnenten

Autozulieferindustrie: „Wir werden die Kurve bekommen“

Joost Ortjens ist Fachgebietsleiter für Fahrzeugkomponenten bei Luxinnovation, der luxemburgischen Agentur zur 
Förderung von Innovation und Forschung.

Autozulieferindustrie: „Wir werden die Kurve bekommen“

Joost Ortjens ist Fachgebietsleiter für Fahrzeugkomponenten bei Luxinnovation, der luxemburgischen Agentur zur 
Förderung von Innovation und Forschung.
Foto: Lex Kleren
Wirtschaft 4 Min. 21.03.2017
Exklusiv für Abonnenten

Autozulieferindustrie: „Wir werden die Kurve bekommen“

Andreas ADAM
Andreas ADAM
Um dem technologischen Wandel und den sich stellenden Herausforderungen im Automobilbereich besser gerecht werden zu können, hat die Agentur Luxinnovation ihre Führungskompetenzen neu geordnet. Ein Interview mit Fachgebietsleiter Joost Ortjens.

Von Andreas Adam

Die luxemburgische Automobilindustrie besteht aus Zulieferbetrieben, die von ausländischen Herstellern abhängen. Um dem technologischen Wandel und sich stellenden Herausforderungen besser gerecht werden zu können, hat die Agentur Luxinnovation ihre Führungskompetenzen neu geordnet.

Joost Ortjens, bislang Clustermanager für Zulieferbetriebe bei 
Luxinnovation, gibt diese Aufgabe an seinen Stellvertreter Anthony Auert ab und konzentriert sich 
auf seine Funktion als Verantwortlicher für die Sektorentwicklung ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Automotive Campus: IEE und Goodyear gehen voran
In der Gemeinde Bissen wird ein neues Kompetenzzentrum für die luxemburgische Automobilindustrie entstehen, der sogenannte Automotive Campus. Am Donnerstag wurde das Projekt offiziell vorgestellt.
Druck auf Zulieferer steigt
Luxemburg ein Autoland – diese Assoziation kommt den wenigsten Menschen in den Sinn. Doch die Zulieferer-Industrie hat sich mit den Jahren zu einem wichtigen Wachstumssegment des Fonds-Standorts gemausert. Längst arbeiten rund 9000 Menschen hierzulande in diesem Bereich. Dessen Zukunft liegt in der Forschung und Entwicklung.
Paul Schockmel, Präsident der „Industrie luxembourgeoise des équipementiers de l'automobile“ (ILEA): „Wir müssen die Innovationen machen und vorfinanzieren.“