Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Autozulieferer streicht 63 Stellen in Foetz
Wirtschaft 01.03.2018 Aus unserem online-Archiv

Autozulieferer streicht 63 Stellen in Foetz

Autozulieferer streicht 63 Stellen in Foetz

Illustration: Mahle
Wirtschaft 01.03.2018 Aus unserem online-Archiv

Autozulieferer streicht 63 Stellen in Foetz

Paukenschlag in Foetz: Der deutsche Autozulieferer Mahle-Behr will zwei Drittel seiner Angestellten kündigen.

(TJ/mbb) - In Foetz hat der Autozulieferer Mahle-Behr eine Restrukturierung der Arbeitsplätze angekündigt. Das teilte der LCGB am Donnerstag mit.

Gewerkschaftssekretär Marc Kirchen erklärt, dass am 27. Februar ein Treffen mit Vertretern des Unternehmens stattfand. Die Direktion wolle die Festkosten - sprich Löhne der Angestellten - senken, so der Gewerkschaftssekretär. "Insgesamt 63 der 95 Arbeitsplätze sollen 'restrukturiert' werden, um Kosten zu reduzieren." Ob dies effektiv heißt, dass die Stellen gestrichen werden, steht nicht fest. Unter den 63 Angestellten, die um ihre Jobs bangen müssen, sind sowohl Arbeiter als auch Forscher und Ingenieure.

Am 12. März soll eine erste "Informationsrunde" stattfinden; die Vertreter von Mahle-Behr werden dann ihr Restrukturierungsprojekt vorstellen.

Wegen des hart umkämpften Marktes im Bereich der Thermo-Steuerungen sehe man sich gezwungen, einzelne Aktivitäten neu aufzustellen, sagte ein Mahle-Firmensprecher. Deshalb werde man spätestens 2019 einen Teil der Aktivitäten in Luxemburg einstellen müssen.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Habitat Construction ist pleite
Das Bauunternehmen "Habitat Construction" hat seine Insolvenz bekannt gegeben. Die 25 Arbeitsplätze konnten nicht gerettet werden.
Die Zahl der pleitegegangenen Unternehmen ist im Jahr 2017 leicht zurückgegangen.