Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Autozulieferer machen sich auf Abschwung gefasst
Wirtschaft 3 Min. 03.08.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Autozulieferer machen sich auf Abschwung gefasst

Um Lieferengpässe durch den neuen Abgasteststandard WLTP zu vermeiden hatten Hersteller 2018 viel vorproduziert.

Autozulieferer machen sich auf Abschwung gefasst

Um Lieferengpässe durch den neuen Abgasteststandard WLTP zu vermeiden hatten Hersteller 2018 viel vorproduziert.
Foto: dpa
Wirtschaft 3 Min. 03.08.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Autozulieferer machen sich auf Abschwung gefasst

Marco MENG
Marco MENG
Die Boomjahre in der Autobranche sind vorbei. Nach Rekordproduktionen gehen die Verkäufe zurück, aus verschiedensten Gründen. Auch Luxemburgs Komponentenlieferanten spüren den Nachfragerückgang.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Autozulieferer machen sich auf Abschwung gefasst“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Autozulieferer machen sich auf Abschwung gefasst“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Liefert der Automatisierungsspezialist Fanuc einen neuen Roboter direkt von seiner Fabrik in Japan an den Kunden, dauert das bis zu sechs Monate. Durch das neue Zentrallager in Contern ist jetzt eine Lieferzeit von vier bis sechs Wochen möglich.
Das Unternehmen ist einer der größten Arbeitgeber in Luxemburg und drittgrößter Reifenhersteller der Welt. Am 29. August 1898 gegründet, feiert Goodyear demnächst seinen 120. Geburtstag.
120 Jahre Goodyear - Photo : Pierre Matgé
Bis zu 42 Personen betroffen
Beim Automobilzulieferer Delphi wurde wieder ein Sozialplan ausgehandelt. Die Verantwortlichen der Firma und die Gewerkschaft OGBL haben den Plan bereits unterschrieben. 42 Personen sind betroffen.
Es ist nicht zum ersten Mal, dass Delphi in Luxemburg Stellen abbaut.
Windschutzscheibenhersteller
Neue Produktionsstätte für Carlex: Der Automobilglashersteller wird im Januar 2018 seine neue Anlage in Grevenmacher eröffnen.
René Elvinger avait 60 ans quand il est devenu chef d'entreprise. Il a racheté Cebi International, le groupe dans lequel il travaillait depuis 35 ans. Cinq ans plus tard, il bénéficie d'une expérience dans la reprise d'entreprise... qu'il utilise pour préparer sa succession.
A 65 ans, René Elvinger est encore un jeune enterpreneur. Il est devenu son propre patron il y a seulement cinq ans. Entré à 25 ans dans la jeune usine Elth de Steinsel, il en avait pris la direction générale en 1985. Avant de la racheter en 2011.
Die Elektronikfirma Elth hat einen neuen Besitzer. Direktor René Elvinger übernahm nicht nur Elth in Luxemburg, sondern auch die übrigen Unternehmen des Partnernetzes Cebi.
Das Herz von René Elvinger hängt an „seiner“ Firma: Er ist seit dem Anfang von Elth 1976 dabei und stieg 1985 zum Generaldirektor der Luxemburger Firma mit Sitz in Steinsel auf.