Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Jiangsu Olive Sensors kommt nach Luxemburg
Wirtschaft 14.10.2016 Aus unserem online-Archiv
Automobilbranche

Jiangsu Olive Sensors kommt nach Luxemburg

Noch bleibt unklar, welche Aktivitäten Jiangsu Olive Sensors in Luxemburg betreiben wird.
Automobilbranche

Jiangsu Olive Sensors kommt nach Luxemburg

Noch bleibt unklar, welche Aktivitäten Jiangsu Olive Sensors in Luxemburg betreiben wird.
Foto: Shutterstock
Wirtschaft 14.10.2016 Aus unserem online-Archiv
Automobilbranche

Jiangsu Olive Sensors kommt nach Luxemburg

Laurent SCHMIT
Laurent SCHMIT
Der chinesische Automobilzulieferer will hierzulande eine Tochtergesellschaft etablieren. Erstmal ist das Ziel des Konzerns aus Yangzhou seine ausländische Investitionen zu verwalten.

(las) - Laut der Nachrichtenagentur Reuters plant der chinesische Konzern Jiangsu Olive Sensors High-Tech eine Niederlassung in Luxemburg. Das Unternehmen stellt Autoteile her, darunter Sensoren, Kraftstoffleitungen und Autoinnenteile.

Das Unternehmen gründe in Luxemburg eine 100-prozentige Tochtergesellschaft namens Olive (Europe) Holding, hieß es in einer Pressemitteilung am Freitag zur entsprechenden Entscheidung des Verwaltungsrats. Die Gesellschaft solle mit einem Kapital von 10 Millionen Euros ausgestattet werden.

Unklar bleibt, ob das chinesische Unternehmen in Luxemburg auch Autoteile herstellen wird. Genannt werden in der Mitteilung als Zweck der Luxemburger Gesellschaft nur die Umsetzung von Fusionen und Übernahmen "in Übersee" sowie die Entwicklung des Unternehmens außerhalb Chinas.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Im Beisein von Finanzminister Pierre Gramegna wurde am Dienstag die erste Vertretung der BIL in China eröffnet.
Delphi stellt Sozialplan für 40 Angestellte auf
In Bascharage könnten demnächst 40 Angestellte ihren Job verlieren. Delphi Automotive baut wieder Stellen ab und wird mit den Gewerkschaften einen Sozialplan ausarbeiten.
08.09.09 delphi katcon bascharge luxembourg, photo: Marc Wilwert
In der Gemeinde Bissen wird ein neues Kompetenzzentrum für die luxemburgische Automobilindustrie entstehen, der sogenannte Automotive Campus. Am Donnerstag wurde das Projekt offiziell vorgestellt.
Kompetenzzentrum für die Automobilindustrie
Um die Forschung und Entwicklung in der luxemburgischen Automobilindustrie voranzubringen und einen Austausch zwischen den hier ansässigen Zulieferern zu fördern, soll in den beiden kommenden Jahren ein neues Kompetenzzentrum entstehen.
Der sogenannte Automotive Campus wurde in der Vergangenheit bereits mehrfach bei verschiedenen Gelegenheiten als Vorhaben für die Zukunft genannt. Nun wird es konkret.