Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ausnahmeberuf Flugbegleiterin: „Anfangs waren keine Männer erlaubt“
Wirtschaft 1 5 Min. 12.02.2021
Exklusiv für Abonnenten

Ausnahmeberuf Flugbegleiterin: „Anfangs waren keine Männer erlaubt“

"Ein Whiskey-Soda hier, ein Campari-Orange da und ein Gin-Tonic hier."

Ausnahmeberuf Flugbegleiterin: „Anfangs waren keine Männer erlaubt“

"Ein Whiskey-Soda hier, ein Campari-Orange da und ein Gin-Tonic hier."
Wirtschaft 1 5 Min. 12.02.2021
Exklusiv für Abonnenten

Ausnahmeberuf Flugbegleiterin: „Anfangs waren keine Männer erlaubt“

Marlene BREY
Marlene BREY
Zwei Flugbegleiterinnen erzählen von Schönheitsidealen, Campari-Orange und einer echten Frauendomäne. Nach vier Jahrzehnten kennen sie den Himmel über Luxemburg wie kaum einer.

Manche sagen, heute sei fliegen wie Busfahren. Wie war das Anfang der 1980er, als Sie Stewardessen wurden? 

Josée Harpes-Schram: Es gab keine Billigflieger: Fliegen war für alle etwas sehr Besonderes – für uns und für die wenigen Passagiere an Board. 

Was war in so einer Zeit Ihr Stellenwert als Stewardess? 

Danielle Donnersbach-Frauenberg: Man hat uns damals viel fotografiert – während wir die Sicherheitseinweisung machten, während wir im Service bedienten ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema