Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Aus Ciné Belval wird Utopolis Belval
Wirtschaft 18.06.2013

Aus Ciné Belval wird Utopolis Belval

Dieses Firmenschild wird es nicht mehr geben.

Aus Ciné Belval wird Utopolis Belval

Dieses Firmenschild wird es nicht mehr geben.
Wirtschaft 18.06.2013

Aus Ciné Belval wird Utopolis Belval

Die Utopia-Gruppe verfügt seit Montag über sieben zusätzliche Kinosäle in Luxemburg. Der Kinobetreiber vom Kirchberg übernimmt nämlich Ciné Belval.

(mt) - Die Utopia-Gruppe verfügt seit Montag über sieben zusätzliche Kinosäle. Der Kinobetreiber vom Kirchberg übernimmt den Ciné Belval.

Utopia SA, Ciné Belval und BelvalPlaza haben sich dazu geeinigt. Die Utopia-Gruppe übernimmt das CinéBelval, das zuletzt im Besitz der Finanzgesellschaft Financière Mercure war. Hohe Verluste hatten die Betreibergesellschaft des Ciné Belval dazu gebracht, sich von Kino-Direktor Raymond Massard zu trennen. Der Hauptaktionär betrieb hierauf das Kino nun in Eigenregie.

13 Kinos für ein Total von 18.000 Zuschauerplätzen

Das CinéBelval wird ab sofort unter der Bezeichnung Utopolis Belval geführt.

Die Utopia SA wurde 1989 gegründet und verwaltet inzwischen 93 Kinoleinwände in 13 Kinos für ein Total von 18.000 Zuschauerplätzen in Luxemburg, Belgien, den Niederlanden und Frankreich. 2012 besuchten mehr als 3,3 Millionen Zuschauer die Kinos der Utopia SA.

Das Ciné Belval war 2008 mit einer neuartigen technischen Ausstattung an den Start gegangen. So verfügt einer seiner Kinosäle über die größte Leinwand im Benelux-Raum (220 Quadratmeter). In den Sitzen sind elektronische Sensoren angebracht, die den Zuschauern freie Plätze anzeigen.