Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Auf Expansionskurs: LuxTrust steigert Umsatz und Gewinn
Wirtschaft 3 Min. 09.07.2019

Auf Expansionskurs: LuxTrust steigert Umsatz und Gewinn

Pascal Rogiest (re.), Chef von Luxtrust, präsentiert eine gute Geschäftsentwicklung.

Auf Expansionskurs: LuxTrust steigert Umsatz und Gewinn

Pascal Rogiest (re.), Chef von Luxtrust, präsentiert eine gute Geschäftsentwicklung.
Foto: Chris Karaba
Wirtschaft 3 Min. 09.07.2019

Auf Expansionskurs: LuxTrust steigert Umsatz und Gewinn

Marco MENG
Marco MENG
Luxtrust hat das Jahr 2018 mit einer Umsatzsteigerung um 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 12,4 Millionen abgeschlossen und damit einen Bruttoüberschuss von 1,1 Millionen Euro erwirtschaftet. Das gab der Spezialist für digitale Authentifizierung und elektronische Signaturen am Dienstag in Leudelingen bekannt.

Zurückzuführen sei das starke Wachstum auf die Erweiterung des Angebots sowie die Unterzeichnung neuer internationaler Verträge, so Luxtrust. Das Unternehmen, das in Capellen 70 Mitarbeiter beschäftigt, hatte letztes Jahr eine Partnerschaft mit dem italienischen Unternehmen InfoCert geschlossen, Europas führender Anbieter von digitalen Zertifikaten, der für zwölf Millionen Euro 50 Prozent der Aktien von Luxtrust übernahm. „Diese strategische Partnerschaft ist ein wichtiger Schritt in der internationalen Unternehmensentwicklung von Luxtrust“, sagte Pascal Rogiest, Geschäftsführer von Luxtrust. InfoCert erwirtschaftete 2018 mit seinen 500 Mitarbeitern an neun Standorten einen Umsatz von 90 Millionen Euro.

Expansion im Ausland

Das „exzellente Geschäftsergebnis“ von 2018 sei eine solide Basis für die weitere Expansion, meint Rogiest.


LuxTrust erhöht die Zugangssicherheit.
Mehr Sicherheit bei LuxTrust
Banken müssen Zahlungsdienstleistern Zugang zu Kundenkonten geben - das erfordert auch höhere Sicherheitsstandards.

Wie im Februar angekündigt, hat Luxtrust vor wenigen Wochen in Paris eine Niederlassung mit zwei Mitarbeitern gegründet. Auch in Belgien will das Unternehmen den Markt erschließen. In Luxemburg nutzen Unternehmensangaben zufolge rund 700 000 Kunden die Applikationen von Luxtust.

„In den letzten Monaten haben wir signifikant in die Entwicklung neuer Dienstleistungen investiert“, sagt der Luxtrust-Chef. Es geht darum, die Daten von Bürgern und Unternehmen zu schützen, auch im Hinblick auf die neue europäische Zahlungsdienstrichtlinie für Onlinebanking.

Die zunehmende Digitalisierung von Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung sowie die kommende neue EU-Zahlungsdienstrichtlinie PSD2 eröffnen dem Unternehmen große Möglichkeiten. Ohne digitale Identitäten, digitale Authentifizierung, elektronische Signaturen und Sicherheit bei Online-Transaktionen läuft es nicht.

Luxtrust habe darum neben dem bekannten und viel verwendeten Luxtrust-Token weitere Tools entwickelt, womit nicht nur die Identifizierung, sondern elektronische rechtsfähige Signaturen möglich sind. „Ein Mehrwert, den wir bieten“, so Rogiest. Durch die Verbesserung der digitalen „Zertifikate“, die für Ende des Jahres geplant ist, wird jedem Nutzer die Unterzeichnung von Dokumenten mit seinem Luxtrust-Gerät möglich sein. Durch die elektronische Signatur erhält ein Dokument Rechtskraft wie mit einer handschriftlichen Unterschrift.

Neue Produkte

Elektronische Echtheitsnachweise verleihen Unterlagen einen legalen Status, autorisieren Banktransaktionen oder auch Produktionsabläufe in einer digitalen Wirtschaft. PDF-Dokumente – das kann die Steuererklärung genauso sein wie der Fonds-Prospekt – können zum Beispiel über Luxtrust mit einer legalen Signatur versehen werden. Luxtrust hat dazu Cosi entwickelt, womit das Unternehmen international auf dem Markt Boden gewinnen will.


Digitales Leben,Illustration,Digitale Unterschrift,Token,Luxtrust. Foto:Gerry Huberty
LuxTrust ouvrira deux bureaux à l'étranger
Le fournisseur d'identité numérique luxembourgeois ouvrira ce printemps un bureau de vente à Paris et à Bruxelles, a-t-on appris mardi soir.

Die elektronische Signaturplattform ermöglicht die Digitalisierung von Prozessen und wird bereits von der Post Luxembourg, dem Laboratoire National de Santé (LNS), der BIL und der Société Générale Luxembourg genutzt. Und in Frankreich, so berichtet Luxtrust, hat das Unternehmen einen großen Energielieferanten gewinnen können, der Cosi nutzen will. In Frankreich sieht Luxtrust einen vielversprechenden Markt, muss dort aber auch starker US-amerikanischer Konkurrenz die Stirn bieten.

Für die digitale Identität entwickelte Luxtrust IDKeep, eine Plattform für die Verwaltung personenbezogener Daten, an der immer mehr Menschen interessiert seien, so Rogiest. „Durch die Plattform zur Verwaltung der digitalen Identität werden die Benutzer die Kontrolle über die von ihnen weitergegebenen Informationen behalten“, erklärt Rogiest. So helfe IDKeep Unternehmen auch bei der Einhaltung der Vorschriften zur Datenschutz-Grundverordnung. Der Kunde entscheidet, welche Daten er teilen will, was dann mithilfe der Blockchain-Technologie geschieht. Luxtrust nutzt dazu die Hochsicherheits-Datacenter in Luxemburg. Eine Demo-Version wird derzeit von verschiedenen Unternehmen getestet.

Was die Aussichten betrifft, sieht sich Luxtrust mit dem neuen Aktionär und Partner auf dem richtigen Weg. Mit dem zweiten Quartal deutet sich ein weiterer deutlicher Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahr an.