Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Armut in Afrika: Luxemburg als Katalysator der Mikrofinanz
Wirtschaft 8 3 Min. 29.06.2015
Exklusiv für Abonnenten

Armut in Afrika: Luxemburg als Katalysator der Mikrofinanz

Armut in Afrika: Luxemburg als Katalysator der Mikrofinanz

FOTO: LAURENCE BERVARD
Wirtschaft 8 3 Min. 29.06.2015
Exklusiv für Abonnenten

Armut in Afrika: Luxemburg als Katalysator der Mikrofinanz

Armutsbekämpfung steht diese Woche auf der Agenda der größten afrikanischen Konferenz zu Mikrofinanzen, die im Senegal stattfindet und von einer luxemburgischen NGO veranstaltet wird.

Von LW-Redakteurin Laurence Bervard in Dakar

Die zahlreichen Mangostände, die an den Straßenrändern vor Dakar in kleinen Hütten errichtet sind, können Vorbeifahrende eigentlich nicht verpassen. Der süßliche Duft, steigt jedem Touristen im Pick-up-Van sofort in die Nase, und verlockt ihn schnell dazu, die Frucht im Dutzend für weniger als zwei Euro zu erwerben.

Nur wenige Kilomenter davon, und zwar in der senegalesischen Hauptstadt, findet ab heute die „Afrikanische Woche der Mikrofinanzen“ statt ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mikrokredite: Millionen für die Mikrofinanz
Das Haus der Mikrofinanz ist eine Sammelstelle an Wissen für den inklusiven Finanzsektor. Am Dienstag unterzeichneten Finanzminister Pierre Gramegna und Kooperationsminister Romain Schneider drei neue Übereinkommen.
Visite à la Maison de la microfinance et signature de conventions avec e-MFP, MiN et InFiNe.lu, Foto Lex Kleren