Wählen Sie Ihre Nachrichten​

ArcelorMittal rutscht weiter ab
Wirtschaft 06.05.2016 Aus unserem online-Archiv
Hoffnung auf zweite Jahreshälfte

ArcelorMittal rutscht weiter ab

Der Verfall der Stahlpreise hat die Bilanz erneut belastet.
Hoffnung auf zweite Jahreshälfte

ArcelorMittal rutscht weiter ab

Der Verfall der Stahlpreise hat die Bilanz erneut belastet.
Foto: AP
Wirtschaft 06.05.2016 Aus unserem online-Archiv
Hoffnung auf zweite Jahreshälfte

ArcelorMittal rutscht weiter ab

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Unter dem Strich blieb das Unternehmen in den roten Zahlen: Der Verlust belief sich auf 416 Millionen Dollar nach einem Minus von 728 Millionen Dollar vor einem Jahr.

(dpa) - ArcelorMittal ist angesichts des hohen Preisdrucks in der Branche im ersten Quartal weiter abgerutscht. Der Umsatz des weltgrößten Stahlherstellers ging verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um gut ein Fünftel auf 13,4 Milliarden US-Dollar zurück, wie der Konzern am Freitag in Luxemburg mitteilte.

Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) brach um ein Drittel auf 927 Millionen Dollar ein. Unter dem Strich blieb das Unternehmen in den roten Zahlen: Der Verlust belief sich auf 416 Millionen Dollar nach einem Minus von 728 Millionen Dollar vor einem Jahr.

Inzwischen ist der Konzern angesichts leicht steigender Stahlpreise wieder etwas optimistischer. Allerdings werde sich das erst im zweiten Halbjahr voll in den Ergebnissen widerspiegeln, warnte ArcelorMittal. Unter dem Strich war 2015 ein Rekordverlust von fast acht Milliarden Dollar zusammengekommen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ausbau des Flughafens in Singapur
Der "weltbeste Flughafen" wird mit Stahl "made in Luxembourg " ausgebaut. Das Arcelor-Mittal Werk in Differdingen erhielt den Auftrag.
Der Changi Flughafen in Singapur gehört zu den modernsten der Welt.
Surproduction chinoise
Les messages d'alerte se succèdent face à la surproduction d'acier chinoise. L'OCDE invite mêmes les gouvernants à coordonner d'éventuelles mesures de restructurations. Le cours d'ArcelorMittal a atteint un plus bas historique, une mauvaise nouvelle pour l'Etat.
A labourer works at a workshop of a steel factory in Hefei, Anhui province in this March 1, 2012 file photo. To match CHINA-STEEL/EXPORTS   REUTERS/Stringer/Files
Dass der Strukturwandel in Luxemburg weitergeht, sieht man an der Liste der zehn größten Arbeitgeber des Landes. Während der Stahlkocher Arcelor früher unangefochten an der Spitze stand, ist ihm jetzt die Nummer zwei dicht auf den Fersen.
Stahlwerk von Arcelor-Mittal in Differdingen