Wählen Sie Ihre Nachrichten​

ArcelorMittal macht erstes Werk CO2-frei
Wirtschaft 13.07.2021 Aus unserem online-Archiv
Stahlproduktion mit Wasserstoff

ArcelorMittal macht erstes Werk CO2-frei

Der Bau der Wasserstoffanlage in Spanien soll rund eine Milliarde Euro kosten und die Stahlherstellung in Sestao CO2-neutral machen.
Stahlproduktion mit Wasserstoff

ArcelorMittal macht erstes Werk CO2-frei

Der Bau der Wasserstoffanlage in Spanien soll rund eine Milliarde Euro kosten und die Stahlherstellung in Sestao CO2-neutral machen.
Foto: ArcelorMittal
Wirtschaft 13.07.2021 Aus unserem online-Archiv
Stahlproduktion mit Wasserstoff

ArcelorMittal macht erstes Werk CO2-frei

Für Investitionskosten von einer Milliarde Euro stellt der weltgrößte Stahlhersteller in Spanien das erste Werk auf Null-Emissionen um.

(MeM) - ArcelorMittal hat am Dienstag eine Absichtserklärung mit der spanischen Regierung unterzeichnet, die eine Investition von einer Milliarde Euro in die Wasserstoff-Produktionsanlage Gijón vorsieht. Die Investitionen werden die CO2-Emissionen in den spanischen Betrieben von ArcelorMittal innerhalb der nächsten fünf Jahre um bis zu 4,8 Millionen Tonnen reduzieren, was etwa der Hälfte der Emissionen entspricht. 

Madrid will den Vorschriften der Europäischen Union gemäß das Vorhaben maximal finanziell unterstützen.


Sunfire ersetzt mit Ökostrom den fossilen Kohlenstoff
Sunfire aus Dresden hat eine einzigartige Elektrolyse entwickelt, die auch den Luxemburger Anlagenbauer Paul Wurth überzeugt. Der Weg scheint geebnet zu einer CO2-freien Stahlerzeugung. Ein paar Hürden gibt es dennoch.

Das Herzstück des Plans ist eine 2,3-Millionen-Tonnen-Anlage für direkt reduziertes Eisen (DRI) mit grünem Wasserstoff, die durch einen 1,1-Millionen-Tonnen-Hybrid-Elektrolichtbogenofen (EAF) ergänzt wird. Damit beginnt die Umstellung des Werks in Gijón von der Produktionsroute Hochofen-Sauerstoffofen-Stahlerzeugung auf die DRI-EAF-Produktionsroute, die einen deutlich geringeren Kohlenstoff-Fußabdruck hat. 

Der Wasserstoff aus dem etwa 250 km entfernten Gijón wird das Stahlwerk Sestao speisen. Das bedeutet, dass ArcelorMittal Sestao bis zum Jahr 2025 Stahl im Volumen von 1,6 Millionen Tonnen produzieren und das erste Stahlwerk der Welt sein wird, das in vollem Umfang Null-Kohlenstoff-Emissionen erreicht. ArcelorMittal Europe hat sich zum Ziel gesetzt, die CO2-Emissionen bis 2030 um 30 Prozent zu reduzieren und bis 2050 um hundert Prozent.


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Windparkprojekt vor dänischer Küste
Zu 85 Prozent importiert das Großherzogtum seinen Strom - darunter ist solcher, der in Kernkraftwerken und durch Kohleverbrennung hergestellt wird. Das soll sich nun schnell ändern.