Wählen Sie Ihre Nachrichten​

ArcelorMittal fährt Luxemburger Werke wieder hoch
Wirtschaft 31.03.2020 Aus unserem online-Archiv

ArcelorMittal fährt Luxemburger Werke wieder hoch

Blick in das Differdinger Walzwerk:  In den Standorten Belval, Differdingen und Rodange wurde die Produktion an diesem Montag wieder aufgenommen.

ArcelorMittal fährt Luxemburger Werke wieder hoch

Blick in das Differdinger Walzwerk: In den Standorten Belval, Differdingen und Rodange wurde die Produktion an diesem Montag wieder aufgenommen.
Foto: Guy Jallay
Wirtschaft 31.03.2020 Aus unserem online-Archiv

ArcelorMittal fährt Luxemburger Werke wieder hoch

Pierre LEYERS
Pierre LEYERS
Seit dem 20. März ruhte die Produktion in den europäischen Werden des Stahlkonzerns. Jetzt wird wieder gearbeitet - trotz Covid-19.

ArcelorMittal fährt seine Luxemburger Werke nach elf Tagen Stillstand wieder hoch. In den Standorten Belval, Differdingen und Rodange wurde die Produktion an diesem Montag wieder aufgenommen. In einer Mitteilung betont der Stahlhersteller, dass alle Aktivitäten unter Beachtung der geltenden gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen erfolgen. 


Wi , PK ArcelorMittal , Site de Differdange , Stahl , Stahlindustrie , anc Arbed , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
ArcelorMittal stellt Produktion in drei luxemburgischen Werken ein
Aufgrund der rapiden Ausbreitung des Corona-Virus in Europa will der Stahlkonzern die Produktion zurückfahren, um seine Mitarbeiter zu schützen und der geminderten Nachfrage gerecht zu werden.

An den Standorten Bissen und Dommeldingen ruht die Arbeit weiter. In Dommeldingen wird die Produktion am 9. April beginnen, in Bissen hingegen schon am 2. April. Bis dahin seien alle Aktivitäten auf das Minimum reduziert, heißt es in der Mitteilung.

Der Stahlriese beschäftigt in Luxemburg nach Personalkürzungen und dem Verkauf des Werks in Düdelingen im vergangene Jahr derzeit etwa 3.500 Mitarbeiter an neun Standorten.  

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Luxemburg: Wirtschaftsakteure reagieren auf Hilfspaket
Die Regierung hat am Mittwochabend ein Hilfspaket angekündigt, um die wirtschaftlichen Folgen des Corona-Virus abzufedern. Die Wirtschaftsakteure nehmen die Maßnahmen positiv auf. Für einige besteht aber noch Handlungsbedarf.
Der Horesca-Bereich ist durch die Corona-Krise besonders hart betroffen: Alle Restaurants im Land mussten ihre Türen schließen.
Luxemburger Stahlwerke behaupten sich
Überkapazitäten auf dem Markt, Billigstahl aus Fernost und die künftige Wettbewerbsfähigkeit der Werke in Luxemburg sind Herausforderungen für ArcelorMittal.
Wi , PK ArcelorMittal , Site de Differdange , Stahl , Stahlindustrie , anc Arbed , Roland Bastian , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort