Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Arbeitslosenquote in Eurozone sinkt auf Rekordtief
Wirtschaft 03.11.2022
Leichter Anstieg in Luxemburg

Arbeitslosenquote in Eurozone sinkt auf Rekordtief

In Luxemburg waren im September weniger Menschen arbeitslos.
Leichter Anstieg in Luxemburg

Arbeitslosenquote in Eurozone sinkt auf Rekordtief

In Luxemburg waren im September weniger Menschen arbeitslos.
Foto: Guy Wolff
Wirtschaft 03.11.2022
Leichter Anstieg in Luxemburg

Arbeitslosenquote in Eurozone sinkt auf Rekordtief

Im September ging die Arbeitslosenquote auf 6,6 Prozent zurück. Niedriger war die Arbeitslosigkeit nie seit Einführung des Euro.

(dpa/ ThK) – In der Eurozone ist die Arbeitslosigkeit auf ein historisch niedriges Niveau gesunken. Im September ging die Arbeitslosenquote um 0,1 Prozentpunkte auf 6,6 Prozent zurück, wie das Statistikamt Eurostat am Donnerstag in Luxemburg mitteilte. Niedriger war die Quote seit Einführung des Euro noch nie. Volkswirte hatten dies im Schnitt erwartet.

Allerdings wurde die Arbeitslosenquote für den Vormonat noch oben revidiert. Sie lag bei 6,7 Prozent und nicht wie zuvor gemeldet bei 6,6 Prozent.

Höchste Arbeitslosigkeit in Spanien

Im Jahresvergleich ist die Arbeitslosigkeit im gemeinsamen Währungsraum deutlich gesunken. Im September 2021 hatte die Quote noch bei 7,3 Prozent gelegen. 2021 war die Wirtschaft durch die Corona-Maßnahmen belastet worden. Wie das Statistikamt weiter mitteilte, waren im September rund 10,99 Millionen Menschen in der Eurozone arbeitslos. Das waren 66 000 weniger als im Vormonat und 1,07 Millionen weniger als ein Jahr zuvor.


Wenn am Ende des Geldes noch zu viel Monat übrig ist, kann das Sozialamt eine wertvolle Unterstützung sein. Doch manchmal schämen Betroffene sich, um Hilfe zu bitten.
Die arme Seite des reichen Landes
Kurzfristige Maßnahmen müssen jetzt in die Wege geleitet werden; bei den Ärmsten zu sparen, wäre eine katastrophale Entwicklung für unser reiches Land, betont Djuna Bernard.

Von den 19 Ländern der Eurozone hat Spanien weiter die höchste Arbeitslosigkeit mit einer Quote von 12,7 Prozent. In Deutschland und Malta ist sie mit 3,0 Prozent mit am niedrigsten. In Luxemburg lag die Arbeitslosigkeit bei 4,5 Prozent, ein leichter Anstieg von 4,4 Prozent im August. Die saisonbereinigte Jugendarbeitslosigkeit (unter 25 Jahren) liegt im Großherzogtum mit 17,3 Prozent allerdings über dem Durchschnitt der Eurozone (14,6 Prozent). 

Die Arbeitsmarktdaten von Eurostat basieren auf Kennzahlen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO).


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kurzfristige Maßnahmen müssen jetzt in die Wege geleitet werden; bei den Ärmsten zu sparen, wäre eine katastrophale Entwicklung für unser reiches Land, betont Djuna Bernard.
Wenn am Ende des Geldes noch zu viel Monat übrig ist, kann das Sozialamt eine wertvolle Unterstützung sein. Doch manchmal schämen Betroffene sich, um Hilfe zu bitten.
Der Arbeitslosenquote in der Eurozone hat sich im März wie erwartet nicht verändert. Die Quote habe bei 8,5 Prozent verharrt, wie das Statistikamt Eurostat am Mittwoch in Luxemburg mitteilte.
Chantier Ban de Gasperich - Photo : Pierre Matgé