Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Apple verfehlt Umsatzerwartung für Weihnachtsgeschäft
Wirtschaft 03.01.2019 Aus unserem online-Archiv

Apple verfehlt Umsatzerwartung für Weihnachtsgeschäft

Das iPhone steht für rund 60 Prozent der Erlöse - Tendenz fallend.

Apple verfehlt Umsatzerwartung für Weihnachtsgeschäft

Das iPhone steht für rund 60 Prozent der Erlöse - Tendenz fallend.
Michael Kappeler/dpa
Wirtschaft 03.01.2019 Aus unserem online-Archiv

Apple verfehlt Umsatzerwartung für Weihnachtsgeschäft

Apple muss einen seltenen Rückschlag eingestehen: Ausgerechnet im wichtigen Weihnachtsquartal verfehlt der erfolgsverwöhnte Konzern seine eigene Prognose.

(dpa) - Das vergangene Weihnachtsgeschäft ist für Apple deutlich schlechter gelaufen als erwartet. Der iPhone-Konzern senkte die Umsatzprognose für die vergangenen drei Monate auf 84 Milliarden Dollar, während zuvor 89 bis 93 Milliarden erwartet worden waren. Die Korrektur gehe vor allem auf die schwächeren iPhone-Verkäufe in China zurück, betonte Konzernchef Tim Cook am Mittwoch. Apple habe die allgemeine wirtschaftliche Abschwächung in dem Land und ihre Folgen unterschätzt. Zu diesem Abschwung habe auch der Handelskonflikt zwischen den USA und China beigetragen.


Sieben Smartphones im Redaktionscheck.
Smarte Handys für jedes Budget
Die neuen Super-Smartphones brillieren mit einem scharfen Display, einer brillanten Kamera, einem schnellen Prozessor und vielen tollen Funktionen. Redakteur Torsten Könekamp hat sich sieben Smartphones genauer angeschaut.

Aber auch in einigen entwickelten Märkten seien nicht so viele Nutzer auf neue iPhones umgestiegen wie gedacht, räumte Apple ein - ohne die Länder zu nennen. Das Weihnachtsquartal ist traditionell das wichtigste für Apple. Der Konzern stellte in diesen drei Monaten mehrfach Rekorde bei Umsatz und Gewinn auf. Im Jahr 2017 gab es einen Quartalsumsatz von 88,3 Milliarden Dollar und 20 Milliarden Dollar Gewinn. In China machte Apple damals rund ein Fünftel seines Geschäfts.

Analyst Walt Piecyk von der Finanzfirma BTIG schätzt, dass Apple im Weihnachtsquartal rund 64 Millionen iPhones verkaufen konnte. Das wären 18 Prozent weniger als vor einem Jahr. Für das laufende Quartal rechnet Piecyk mit 42,5 Millionen abgesetzten iPhones - ein Rückgang von 19 Prozent.


Kleine Technikwunder
Tablets, ob groß oder klein, müssen nicht teuer sein – gute Geräte gibt es schon ab 200 Euro. Welches Modell soll es sein? Wir haben die besten kleinen und großen Geräte getestet.

Das iPhone ist das wichtigste Apple-Produkt und brachte zuletzt rund 60 Prozent der gesamten Erlöse ein. Im vergangenen Weihnachtsgeschäft mehrten sich bereits Alarmsignale. Mehrere Medien berichteten, Apple habe die Produktionsaufträge an die iPhone-Fertiger gesenkt. Zugleich hatte Apple im vergangenen Jahr noch einmal teurere neue Modelle seines Smartphones herausgebracht. Das günstigste frische Telefon war das iPhone XR, das in Europa ab 849 Euro zu haben ist.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Tablets, ob groß oder klein, müssen nicht teuer sein – gute Geräte gibt es schon ab 200 Euro. Welches Modell soll es sein? Wir haben die besten kleinen und großen Geräte getestet.
Die neuen Super-Smartphones brillieren mit einem scharfen Display, einer brillanten Kamera, einem schnellen Prozessor und vielen tollen Funktionen. Redakteur Torsten Könekamp hat sich sieben Smartphones genauer angeschaut.
Sieben Smartphones im Redaktionscheck.
Apple hat mit dem iPhone 7 die monatelangen Geschäftsrückgänge gestoppt. Im Weihnachtsquartal steigerte der Konzern den Umsatz um 3,3 Prozent auf 78,4 Milliarden Dollar.
(FILES) This file photo taken on September 7, 2016 shows the iPhone 7 is seen on display during an Apple media event at Bill Graham Civic Auditorium in San Francisco, California.
Apple on January 31, 2017 reported that its profit for the past quarter slipped 2.6 percent to $17.9 billion even as iPhone sales jumped to a new high. Revenue in the quarter climbed to an all-time record $78.4 billion compared with $75.9 billion in the same period a year earlier, the company said in its earnings update for the fiscal first quarter.
 / AFP PHOTO / Josh Edelson
Apple hängt enorm vom Geschäft mit seinen Smartphones ab. Jetzt sinken die Verkäufe des Spitzenprodukts und damit auch die Gewinne. Die Geldreserven des Konzerns sind aber noch immer gewaltig.
Mit dem iPhone SE will Apple Kunden erreichen, die ein kompaktes Gerät bevorzugen.
Apple hat noch den nächsten Gewinn-Weltrekord aufgestellt - doch die Verkaufszahlen beim iPhone gehen derzeit nach unten. Konzernchef Tim Cook sieht angesichts von 18,4 Milliarden Gewinn keinen Grund, die Strategie zu ändern.
Stolz prangt das Apple-Logo am Apple-Store an der New Yorker Fifth Avenue.
Das Geschäft mit dem iPhone boomt. Weil China in diesem September zu den ersten Ländern gehörte, in denen die Varianten 6s und 6s Plus auf den Markt kamen, stiegen die Gewinne von Apple zuletzt deutlich an. Doch sind damit auch Sorgen verbunden.
SAN FRANCISCO, CA - SEPTEMBER 9: Apple Senior Vice President of Worldwide Marketing Phil Schiller speaks about the new iPhone 6s and 6s Plus during a Special Event at Bill Graham Civic Auditorium September 9, 2015 in San Francisco, California. Apple Inc. unveiled latest iterations of its smart phone, forecasted to be the 6S and 6S Plus and announced an update to its Apple TV set-top box.   Stephen Lam/ Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==