Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Apple stellt neue iPhones mit besseren Kameras vor
Wirtschaft 1 2 Min. 10.09.2019 Aus unserem online-Archiv

Apple stellt neue iPhones mit besseren Kameras vor

 Besonders bei der Fotoqualität der iPhones hat man nachgelegt.

Apple stellt neue iPhones mit besseren Kameras vor

Besonders bei der Fotoqualität der iPhones hat man nachgelegt.
Foto: AFP
Wirtschaft 1 2 Min. 10.09.2019 Aus unserem online-Archiv

Apple stellt neue iPhones mit besseren Kameras vor

Apple setzt bei seiner neuen iPhone-Generation stark auf bessere Kameras, um die zuletzt gesunkenen Verkäufe seines wichtigsten Produkts anzukurbeln.

(dpa) - Das iPhone 11, das als Einstiegsmodell das aktuelle iPhone XR ersetzt, bekommt unter anderem einen Nacht-Modus, der für gute Bilder bei dunklen Lichtverhältnissen sorgen soll. Das zusätzliche Ultra-Weitwinkel-Objektiv soll nicht nur genutzt werden, um mehr ins Bild zu bekommen, sondern auch zur Verbesserung der Fotos.

Der Nachfolger des aktuellen Top-Modells iPhone XS bekam den Namen iPhone 11 Pro. Das am Dienstag vorgestellte Gerät hat nun drei Kameras - Standard-Brennweite, Teleobjektiv und Ultra-Weitwinkel.

Für die Bildbearbeitung verbesserte Apple noch einmal den Prozessor der Geräte mit dem A13-Chip aus eigener Entwicklung. Nun sollen unter anderem auch Zeitlupen-Selfies mit der Front-Kamera der iPhones möglich sein.

Apple Watch

 Dank eines stromsparenden Displays kann der Bildschirm der Apple Watch künftig dauernd anbleiben.
Dank eines stromsparenden Displays kann der Bildschirm der Apple Watch künftig dauernd anbleiben.
AFP

Bei der neuen Generation der Computer-Uhr Apple Watch bleibt der Bildschirm erstmals die ganze Zeit an. Bisher war er normalerweise schwarz, um Strom zu sparen, und sprang erst an, wenn der Bewegungssensor erkannte, dass der Arm hochgehoben wird. Für die Funktion setzt Apple bei der „Series 5“ der Uhr ein neues Display ein, das weniger Strom verbraucht. Die Batterie soll damit 18 Stunden halten. Die Uhr bekommt auch einen Kompass. Die Notruf-Funktion funktioniert nun in allen Ländern. Die Alu-Gehäuse werden nun aus Recycling-Aluminium hergestellt. Erstmals gibt es Gehäuse aus Titan und wieder auch aus Keramik. Apple behält auch die Series 3 aus dem Jahr 2017 im Programm und verkauft sie nun für 199 Dollar - das ist der bisher günstigste Preis für eine Apple Watch.    

Videostreaming

Apple unterbietet mit dem Preis seines Videostreaming-Dienstes Rivalen wie Netflix. Erste Exklusiv-Produktionen sollen am 1. November in mehr als 100 Ländern verfügbar sein, kündigte Konzernchef Tim Cook am Dienstag an.

Apple verpflichtete für den Dienst unter anderem Hollywood-Stars wie Reese Witherspoon und Jennifer Aniston. Zugleich hatten Branchenbeobachter betont, dass Apple am Anfang eigentlich nur weniger als die Rivalen verlangen könne, weil der Konzern, zumindest am Anfang, ein schmaleres Inhalte-Angebot haben werde. Netflix etwa kostet in der günstigsten Tarifoption 7,99 Euro im Monat.

Apple setzt verstärkt auf Abo-Modelle, während die iPhone-Verkäufe zuletzt zurückgingen. Am Dienstag kündigte der Konzern auch den Start des Spiele-Abos Apple Arcade an. Die Games von Apple Arcade sollen exklusiv nur bei dem Dienst verfügbar sein.     

Sehen Sie sich den Livestream aus Cupertino hier an:

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wer mit der Welt in Verbindung bleiben will, braucht nicht unbedingt das neueste iPhone. Doch allzu alte Geräte haben ein Verfallsdatum - zumindest hinsichtlich der Software.
ARCHIV - 21.03.2016, USA, Cupertino: Apple stellt in seinem Hauptquartie ein kleineres iPhone SE vor. Apple will laut einem Medienbericht im kommenden Frühjahr wieder ein günstigeres iPhone-Modell ins Sortiment nehmen, um den Absatz in China und anderen Schwellenmärkten anzukurbeln. Es werde als Nachfolger des inzwischen ausgemusterten iPhone SE gesehen, das Apple 2016 auf den Markt brachte, schrieb die japanische Zeitung «Nikkei» am Mittwoch. Foto: Christoph Dernbach/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
September ist traditionell die Zeit für neue iPhones. Diesmal setzt der Konzern laut Medienberichten unter anderem auf verbesserte Kamera-Technik, um die sinkenden Verkäufe der Geräte anzukurbeln.
ARCHIV - 21.03.2016, USA, Cupertino: Apple stellt in seinem Hauptquartie ein kleineres iPhone SE vor. Apple will laut einem Medienbericht im kommenden Frühjahr wieder ein günstigeres iPhone-Modell ins Sortiment nehmen, um den Absatz in China und anderen Schwellenmärkten anzukurbeln. Es werde als Nachfolger des inzwischen ausgemusterten iPhone SE gesehen, das Apple 2016 auf den Markt brachte, schrieb die japanische Zeitung «Nikkei» am Mittwoch. Foto: Christoph Dernbach/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Apple-Event am Mittwoch
Apple hat für Mittwoch zu einer Neuheiten-Präsentation geladen. Ob ein neues iPhone vorgestellt wird, gibt der Konzern nicht bekannt. Ein Tech-Blog weiß aber angeblich schon, über welche neuen Funktionen das Smartphone verfügt.
CUPERTINO, CA - SEPTEMBER 09: Apple CEO Tim Cook shows off the new iPhone 6 and the Apple Watch during an Apple special event at the Flint Center for the Performing Arts on September 9, 2014 in Cupertino, California. Apple is expected to unveil the new iPhone 6 and wearble tech.   Justin Sullivan/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==
iPhone 6 // iPhone 6 Plus
Lange Zeit hat sich Apple gegen den Trend zu immer größeren Smartphones gestellt. Mit den beiden neuen iPhone-6-Modellen geben die Kalifornier diesen Widerstand auf. Eine gute Entscheidung, denn im Praxistest zeigen sich XXL-Vorteile.
Damit sich das Gerät trotz der größeren Abmessungen noch mit einer Hand bedienen lässt, ist der Standby-Schalter an die rechte Gehäuseseite gewandert.