Wählen Sie Ihre Nachrichten​

14 Luxemburger Ryanair-Flüge betroffen
Wirtschaft 19.09.2017 Aus unserem online-Archiv
Annulierte Flüge

14 Luxemburger Ryanair-Flüge betroffen

Bis zu 400.000 Passagiere sind betroffen.
Annulierte Flüge

14 Luxemburger Ryanair-Flüge betroffen

Bis zu 400.000 Passagiere sind betroffen.
AFP
Wirtschaft 19.09.2017 Aus unserem online-Archiv
Annulierte Flüge

14 Luxemburger Ryanair-Flüge betroffen

Laurent SCHMIT
Laurent SCHMIT
Knapp 2.000 Flüge lässt der Billigflieger bis Ende Oktober ausfallen. Nach heftiger Kritik von Kunden und der Europäischen Kommission teilte Ryanair nun die gesamte Liste der Streichungen mit.

(las/dpa) - Der Billigflieger Ryanair hat eine Liste aller gestrichenen Flüge der kommenden Wochen auf seiner Webseite veröffentlicht. Der Flughafen Findel bleibt relativ verschont: Insgesamt fallen 14 Verbindungen nach und von Luxemburg bis Ende Oktober aus. Diese Woche sind es Hin- und Rückflüge nach Mailand Bergamo, London Stansted und Lissabon. An den Sonntagen im Oktober fallen die Flüge nach und von Porto aus.

Betroffene Passagiere würden zudem per E-Mail über die Streichungen benachrichtigt, teilte das Unternehmen in der Nacht zum Dienstag mit. Wird ein Flug abgesagt, können Ryanair-Kunden demnach entweder eine Rückerstattung beantragen oder kostenlos auf einen anderen verfügbaren Flug umbuchen. Für die kurzfristig ausgefallenen Flüge haben die Kunden ein Anrecht auf Entschädigung.

Ryanair hatte am Freitag angekündigt, bis Ende Oktober täglich bis zu 50 ihrer mehr als 2.500 Flüge abzusagen. Dies wären insgesamt rund 2.000 Verbindungen. Dies werde aber für weniger als zwei Prozent der Kunden Auswirkungen haben, hieß es. Mit der Maßnahme will das Unternehmen nach eigenen Angaben seine Pünktlichkeit verbessern. Zudem müssten Urlaubsansprüche der Crews berücksichtigt werden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die irische Fluggesellschaft Ryanair will bei der Erstattung von Tickets für stornierte Flüge einen Zahn zulegen. In einem Communiqué vom Freitag verweist Ryanair darauf, "rasche Fortschritte" bei der Bearbeitung von Rückerstattungsanträgen zu machen.
Bis zu 400.000 Passagiere betroffen
Die Billigfluggesellschaft Ryanair machte in den vergangenen Wochen mit Flugausfällen von sich reden. Jetzt kündigt die Airline an: Auch bis ins kommende Jahr werden tausende Flüge nicht stattfinden - darunter sämtliche Sonntagsflüge vom Findel nach Porto im Oktober.
Bis zu 400.000 Passagiere sind von den Ausfällen betroffen.
Es ist ein außergewöhnlicher Schritt: Ryanair lässt täglich bis zu 50 Flüge ausfallen, um ausstehende Urlaubstage des Personals abzutragen. Auch Flüge von und nach Luxemburg sind betroffen. Kunden haben teils Recht auf Entschädigungen.
Bis zu 400.000 Passagiere sind von den Ausfällen betroffen.
Probleme mit dem Handlingpartner
Auf individueller Basis informiert der Billigflieger Ryanair derzeit luxemburgische Kunden darüber, dass gebuchte Flüge am Flughafen Findel nicht wie geplant stattfinden können. Tatsächlich verbirgt sich dahinter eine Riesenpanne zum Start des Luxemburg-Geschäfts.
Eigentlich sollten ab dem ersten September Ryanair-Maschinen zwischen Luxemburg und Porto sowie Luxemburg und London-Stansted verkehren.