Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Amazon gibt das Tempo vor
Kunden im Großherzogtum verfügen über eine relativ große Kaufkraft und bestellen viel im Internet – vor 
allem im Ausland. Innerhalb Luxemburgs ist das Online-Angebot bisher noch eher dürftig.

Amazon gibt das Tempo vor

Foto: Shutterstock
Kunden im Großherzogtum verfügen über eine relativ große Kaufkraft und bestellen viel im Internet – vor 
allem im Ausland. Innerhalb Luxemburgs ist das Online-Angebot bisher noch eher dürftig.
Wirtschaft 4 Min. 04.07.2018

Amazon gibt das Tempo vor

Andreas ADAM
Andreas ADAM
Acht Monate nach dem Start in Luxemburg baut Amazon sein Angebot „Prime“ sukzessive aus und setzt den einheimischen Handel unter Druck. Doch auch dort wird an Lösungen gefeilt, um dem Online-Riesen das Feld nicht kampflos zu überlassen.

Die Nachfrage luxemburgischer Kunden im Online-Handel ist beträchtlich, das Angebot luxemburgischer Firmen jedoch gering. „Da gibt es eine große Diskrepanz, wir verlieren sehr viel Kaufkraft an das Ausland, wo die großen Online-Händler sitzen“, weiß Claude Bizjak, Direktionsmitglied der Handelskonföderation (CLC) und dort zuständig für digitale Transformation.

Zwar haben die meisten luxemburgischen Firmen heute eine Website, um sich im Internet zu präsentieren ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Luxembourg Leaks": Luxemburg am Pranger
Der luxemburgische Finanzplatz steht im Zentrum einer weltweiten Recherche von 80 Journalisten. Geheimdokumenten zufolge sollen internationale Großkonzerne ihre Steuerlast mit Hilfe Luxemburger Behörden drastisch gedrückt haben.
Geballte Ministerkraft: Bettel, Gramegna, Schneider, Braz.