Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Am Rande des Nervenzusammenbruchs
Wirtschaft 13 Min. 19.12.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Psychosoziale Krankheiten

Am Rande des Nervenzusammenbruchs

Wie viele Leute in Luxemburg von psychosozialen Erkrankungen betroffen sind, vermag niemand recht zu sagen.
Psychosoziale Krankheiten

Am Rande des Nervenzusammenbruchs

Wie viele Leute in Luxemburg von psychosozialen Erkrankungen betroffen sind, vermag niemand recht zu sagen.
Foto: Shutterstock
Wirtschaft 13 Min. 19.12.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Psychosoziale Krankheiten

Am Rande des Nervenzusammenbruchs

Depressionen und stressbedingte Erkrankungen gehören in Luxemburg zu den wichtigsten Ursachen für lange Krankschreibungen. Menschen, aber auch Unternehmen und Sozialversicherung stehen unter Belastung – genaue Daten fehlen. Wie sehen Fachleute die Situation?

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Am Rande des Nervenzusammenbruchs“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Am Rande des Nervenzusammenbruchs“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kampagne gegen Depressionen
Oft werden sie als Spinnereien abgetan. Dabei stellen Depressionen ein ernsthaftes Problem dar, das sich zu einer Volkskrankheit zu entwickeln droht. Geht es dem Gesundheitsministerium nach, dann soll offen über das Thema gesprochen werden.
Das Gesundheitsministerium geht davon aus, dass in Luxemburg etwa 26 000 Menschen betroffen sind.
Parlamentspräsident Mars Di Bartolomeo ist mit zahlreichen Ideen in die LW-Redaktion gekommen. Finden Sie hier alle Beiträge, die im Rahmen der Aktion "Chefredakter fir een Dag" entstanden sind.
Mars Di Bartolomeo, Chefredakter fir en Dag, photo Guy Wolff