Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Airbus führt Testflug mit Biosprit durch
Wirtschaft 29.10.2021
Luftverkehr

Airbus führt Testflug mit Biosprit durch

Betankt mit Biosprit hebt die A319 von Airbus in Toulouse ab.
Luftverkehr

Airbus führt Testflug mit Biosprit durch

Betankt mit Biosprit hebt die A319 von Airbus in Toulouse ab.
Foto: Airbus
Wirtschaft 29.10.2021
Luftverkehr

Airbus führt Testflug mit Biosprit durch

Eine A319neo mit einer Reichweite von bis zu 6.900 Kilometern und Platz für bis zu 160 Passagiere flog erstmals ohne Kerosin.

(dpa/MeM) - Der europäische Flugzeugbauer Airbus und französische Luftfahrtunternehmen haben ein Flugzeug mit vollständig nachhaltigem Treibstoff getestet. Wie der Konzern am Freitag mitteilte, war am Vortag ein A319neo-Testflugzeug im Raum Toulouse mit SAF-Treibstoff gestartet.

Allerdings weist Airbus darauf hin, dass „ein Triebwerk“ mit 100-Prozent SAF flog - offenbar also nicht das andere Triebwerk.

Sustainable Aviation Fuel (SAF) wird derzeit hauptsächlich aus Biomasse wie nicht mehr genutzten Pflanzen- und Speiseölen hergestellt. Solche Biotreibstoffe sollen die CO2-Emissionen deutlich verringern, sind zurzeit aber erheblich teurer als normales Kerosin.

Airbus arbeitet bei dem Vorhaben mit dem Technologiekonzern Safran, dem Flugzeughersteller Dassault Aviation, Frankreichs Forschungszentrum für Luft- und Raumfahrt Onera und dem französischen Verkehrsministerium zusammen. Ergebnisse von Flug- und Bodentests mit vollständigem Biosprit erwartet Airbus für das kommende Jahr.


Beladung eines Cargolux Flugzeug mit Hilfsmaterial
Cargolux will nachhaltig tanken
Die Luftfrachtgesellschaft führt Kerosin-Ersatz in ihr Angebot ein, um den CO2-Fußabdruck zu verringern.

Immer wieder experimentieren Fluggesellschaften mit dem Biosprit SAF, meist aber als Gemisch. Die Fluggesellschaft Air France ist im Mai erstmals mit einem nachhaltigen Treibstoff-Gemisch aus Speiseöl aus französischer Produktion zu einem Langstreckenflug aufgebrochen.    

Das unvermischte SAF wird von TotalEnergies geliefert. Er wird aus hydroverarbeiteten Estern und Fettsäuren (HEFA) hergestellt, die in erster Linie aus gebrauchtem Speiseöl und anderen Abfallfetten bestehen. Für die gesamte Testkampagne werden laut Airbus 57 Tonnen SAF verwendet.  


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema