Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Adler Luxemburg kurz vor der Rettung
Wirtschaft 25.06.2021
Modekette

Adler Luxemburg kurz vor der Rettung


Das Adler-Geschäft in Foetz. Die Modekette betreibt drei Geschäfte in Luxemburg.
Modekette

Adler Luxemburg kurz vor der Rettung

Das Adler-Geschäft in Foetz. Die Modekette betreibt drei Geschäfte in Luxemburg.
Foto: Chris Karaba
Wirtschaft 25.06.2021
Modekette

Adler Luxemburg kurz vor der Rettung

Nadia DI PILLO
Nadia DI PILLO
Die insolvente Adler Modemärkte AG befindet sich nach eigenen Angaben „in fortgeschrittenen Verhandlungen“ mit einem Logistikunternehmen.

Die insolvente Adler Modemärkte AG befindet sich nach eigenen Angaben „in fortgeschrittenen Verhandlungen“ mit dem Berliner Logistikunternehmen Zeitfracht als neuem Investor. Man sei zuversichtlich, „zeitnah ein unwiderrufliches Angebot zum Abschluss einer Investorenvereinbarung von Zeitfracht zu erhalten“, teilt die bekannte Modekette mit. „Dieser Schritt wird ein wichtiger Meilenstein für die Sanierung des Unternehmens sein“, an der im Rahmen eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung intensiv gearbeitet werde, heißt es in einer Pressemittelung.    


ARCHIV - 31.05.2011, Bayern, München: ILLUSTRATION - Plastiktüten der Textil-Einzelhandelskette Adler Modemärkte werden vor einer Filiale in Eching getragen. Die Adler Modemärkte AG hat einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. (zu dpa «Adler Modemärkte AG stellt Insolvenzantrag») Foto: Frank Leonhardt/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Adler Modemärkte AG stellt Insolvenzantrag
Die Adler Modemärkte AG ist wegen der coronabedingten Schließungen in Liquiditätsschwierigkeiten gerutscht.

„Ziel ist es, nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens am 1. Juli 2021 einen Insolvenzplan bei Gericht einzureichen. Der Insolvenzplan soll nach derzeitiger Planung Ende Juli 2021 der Gläubigerversammlung zur Abstimmung vorgelegt werden“, schreibt die Modekette weiter.   

Was das für Arbeitsplätze und Filialen bedeutet, ist noch unklar. Adler beschäftigte zum 30. September 2020 rund 3.350 Mitarbeiter und betreibt derzeit 171 Modemärkte, davon 142 in Deutschland, 24 in Österreich, drei in Luxemburg, zwei in der Schweiz sowie einen Online-Shop

Wie in Medienberichten zu erfahren ist, wolle Zeitfracht auch die Adler-Tochtergesellschaften in Luxemburg, Österreich und der Schweiz übernehmen. „Das heute vorgelegte Angebot ist die Chance für einen erfolgreichen Neuanfang für Adler“, sagt Vorstandschef Thomas Freude in einem Pressebericht.

Die Corona-Pandemie hat auch der bekannten Modekette mit ihren gut 70 Filialen schwer zugesetzt. Anfang des Jahres musste das börsennotierte Unternehmen Insolvenz anmelden.  

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Insolvenzantrag in Deutschland
Die beiden Butlers-Geschäfte in Luxemburg-Stadt und Esch/Alzette sind nicht vom Insolvenzantrag in Deutschland betroffen, da sie als Franchise betrieben werden, so ein Sprecher des vorläufigen Insolvenzverwalters Jörg Bornheimer in Köln.
Im Großherzogtum gibt es zwei Butlers: in Luxemburg-Stadt und in Esch/Alzette.