Wählen Sie Ihre Nachrichten​

ABLV Bank vor dem Aus
Wirtschaft 2 Min. 25.02.2018

ABLV Bank vor dem Aus

Die ABLV ist Lettlands drittgrößte Bank und mit einer Tochter in Luxemburg vertreten.

ABLV Bank vor dem Aus

Die ABLV ist Lettlands drittgrößte Bank und mit einer Tochter in Luxemburg vertreten.
Foto: Chris Karaba
Wirtschaft 2 Min. 25.02.2018

ABLV Bank vor dem Aus

Lettlands drittgrößte Bank ist nach Einschätzung der EZB nicht mehr zu retten. Die luxemburgische Finanzaufsicht stellte fest, dass Einlagen der Tochter ABLV Bank Luxembourg S.A. nicht verfügbar seien.

(dpa/aa) - Das Institut sei wahrscheinlich nicht mehr in der Lage, Schulden und andere Verpflichtungen zu bedienen, wenn sie fällig werden, erklärte die EZB am Samstag. Grund sei eine „signifikante Verschlechterung ihrer Liquidität“. Die seit dem Euro-Beitritt Lettlands 2014 direkt von der EZB überwachte Bank steht damit vor dem Aus. Eine Rettung sei nicht im öffentlichen Interesse.

Die ABLV war wegen des Verdachts auf unlautere Geschäfte ins Visier von US-Finanzbehörden und der EZB geraten. Laut einem Bericht der für Finanzkriminalität zuständigen Abteilung des US-Finanzministeriums gibt es berechtigten Grund zu der Annahme, dass sie Geldwäsche zu einem Pfeiler ihres Geschäftsmodells machte. Auch wurde der ABLV vorgeworfen, sie habe Kunden ermöglicht, die UN-Sanktionen gegen Nordkorea zu umgehen.

Die Bank wies dies zurück. Dennoch spitzte sich ihre Finanzlage erheblich zu – binnen weniger Tage zogen Anleger rund 600 Millionen Euro ab. Auf Ersuchen der EZB legte die lettische Finanzaufsicht dann Anfang letzte Woche die Geschäfte des Instituts auf Eis. Zuvor war ihr auch der Zugang zum US-Finanzsystem abgeschnitten worden.

Die Bank beschäftigt 20 Mitarbeiter in Luxemburg und ist auf Vermögensverwaltung spezialisiert.
Die Bank beschäftigt 20 Mitarbeiter in Luxemburg und ist auf Vermögensverwaltung spezialisiert.
Foto: Chris Karaba

Lettlands Zentralbank, die ihrerseits von einer Korruptionsaffäre um Chef Ilmars Rimsevics erschüttert wird, stützte die ABLV zunächst mit fast 300 Millionen Euro an Finanzhilfen. Das Geldhaus selbst hatte seinen Bedarf nach dem Auszahlungsstopp auf 480 Millionen Euro beziffert. Um die Lücke zu schließen, erhielt die ABLV eine Frist bis Freitag.

Mit der Entscheidung der EZB hat die Finanzaufsicht in Riga am Samstag die Vermögenswerte der ABLV eingefroren. Die Bank soll einer Mitteilung zufolge nun nach lettischem Recht abgewickelt werden. Gesetzlich geschützt sind demnach Einlagen von bis zu 100000 Euro. Dies gilt auch für die Luxemburger Tochtergesellschaft der ABLV.

Die luxemburgische Finanzaufsicht CSSF teilte auf ihrer Internetseite mit, man habe am 24. Februar 2018 festgestellt, dass Einlagen der ABLV Bank Luxembourg S.A. mit Sitz am Boulevard Royal 26a in  Luxemburg-Stadt nicht verfügbar seien. Die Einlagensicherung umfasse bis zu 100000 Euro, heißt es dort.

Die Bank kritisierte die Entscheidung, die faktisch die Liquidierung eingeleitet habe und aus „politischen Erwägungen“ getroffen worden sei. Nach eigener Ansicht erfüllte sie alle Anforderungen der Aufsichtsbehörden, um den Geschäftsbetrieb wieder aufzunehmen.

Speziell zur ABLV Bank Luxembourg S.A. teilte die Bank auf ihrer Internetseite mit, der Vorschlag zur Abwicklung der luxemburgischen Tochter durch die EZB sei einfach als direkte Konsequenz der Abwicklung der ABLV erfolgt. Tatsächlich habe die luxemburgische ABLV jedoch nichts mit den Anschuldigungen zu tun. Es handele sich um eine unabhängige Bank mit ausreichender Liquidität.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

„Es bestehen Risiken für Luxemburg“
Yves Mersch, Mitglied des Direktoriums der Europäischen Zentralbank, äußert sich zum Brexit, zur Liquidation der lettischen Bank ABLV und zieht seine Bilanz mit Blick auf den Ausgang der Parlamentswahlen in Italien.
Interview
 EZB ECB Yves Mersch Frankfurt
 Foto: Tim Wegner / Foto: Tim Wegner
Risque de blanchiment: Le régulateur place ABLV en sursis de paiement
La Commission de surveillance du secteur financier a introduit une requête en sursis de paiement auprès du tribunal d'arrondissement contre la banque lettone ABLV. Sa maison mère est accusée par Washington de participer au financement du terrorisme, précisément le développement des armes nord-coréennes.
Le siège du régulateur financier luxembourgeois route d'Arlon.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.