Wählen Sie Ihre Nachrichten​

ABBL-Präsident Guy Hoffmann: "Banken sind Teil der Lösung“"
Wirtschaft 6 Min. 26.06.2020
Exklusiv für Abonnenten

ABBL-Präsident Guy Hoffmann: "Banken sind Teil der Lösung“"

Das Bankenwesenist im Umbruch: Zu Niedrigzinsen,Vorschriften und Digitalisierung kommt nun eine Wirtschaftskrise hinzu.

ABBL-Präsident Guy Hoffmann: "Banken sind Teil der Lösung“"

Das Bankenwesenist im Umbruch: Zu Niedrigzinsen,Vorschriften und Digitalisierung kommt nun eine Wirtschaftskrise hinzu.
Foto: Gerry Huberty
Wirtschaft 6 Min. 26.06.2020
Exklusiv für Abonnenten

ABBL-Präsident Guy Hoffmann: "Banken sind Teil der Lösung“"

Marco MENG
Marco MENG
Coronakrise und Rezession: Der Bankenplatz Luxemburg steht vor schweren Herausforderungen. Guy Hoffmann, Präsident des Bankenverbands ABBL dazu im Interview.

Guy Hoffmann, das klassische Kreditgeschäft bringt nicht mehr so viel ein wie früher. Brauchen Banken neue Geschäftsfelder? Und wenn ja, welche?

Ich glaube nicht, dass sich da jetzt fundamental etwas ändern wird. Das Bankgeschäft hat schon in den letzten fünf bis zehn Jahren einen enormen Wandel erlebt, wo sich auch viele selbst infrage stellen mussten. 

Das Kreditgeschäft hat an Rentabilität eingebüßt, sodass am Finanzplatz etwa 50 Prozent der Einnahmen der Banken aus dem Kreditgeschäft kommen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Fortuna Bank: „Der neue Eigentümer passt zu uns“
Sie ist ein Exot – als kleines Kreditinstitut mit 30 Mitarbeitern scheint die 1920 gegründete Fortuna Genossenschaftsbank wie aus der Zeit gefallen. Nun fand sie einen Partner und neuen Eigentümer - das Geschäftsmodell bleibe aber gleich, erklärt Bankchef Jerry Grbic im Interview.
Die Fortuna Banque SC auf dem Boulevard de la Pétrusse in Luxemburg Bahnhof. (Foto: Alain Piron)
Paypal & Co.: Neue Konkurrenz für Banken
Verbraucher dürfte es freuen: Sie werden künftig deutlich einfacher Zahlungsdienste und Onlinebankingangebote nutzen können – unabhängig von ihrer Bank. Für klassische Finanzinstitute bedeutet das eine große Herausforderung.
Künftig werden Zahlungen online nicht mehr unbedingt von einer Kreditkarte abhängen.