Wählen Sie Ihre Nachrichten​

5G an Bord von Flugzeugen kommt, aber noch nicht bei Luxair
Wirtschaft 30.11.2022
Nie mehr Flugmodus

5G an Bord von Flugzeugen kommt, aber noch nicht bei Luxair

Bis es bei Luxair-Flügen schnellen Handyempfang gibt, dürfte noch einige Zeit vergehen.
Nie mehr Flugmodus

5G an Bord von Flugzeugen kommt, aber noch nicht bei Luxair

Bis es bei Luxair-Flügen schnellen Handyempfang gibt, dürfte noch einige Zeit vergehen.
Foto: Chris Karaba
Wirtschaft 30.11.2022
Nie mehr Flugmodus

5G an Bord von Flugzeugen kommt, aber noch nicht bei Luxair

Laura BANNIER
Laura BANNIER
In Europa dürfen Fluggesellschaften bald den Mobilfunkstandard 5G an Bord ihrer Maschinen anbieten. Luxair nennt derzeit andere Prioritäten.

Die Europäische Kommission hat beschlossen, dass Fluggesellschaften zukünftig auch 5G und andere Mobilfunkstandards an Bord erlauben dürfen. Damit wird es möglich sein, in der Luft genauso wie auf der Erde Anrufe zu tätigen, Nachrichten zu versenden oder im Netz zu surfen. Möglich wird dies durch die Nachrüstung einer sogenannten „Picozelle“, die als kleiner Sende-Empfänger eine Art Funkzelle bildet, vergleichbar mit einem kleinen Sendemast, wie das Branchenportal aero.de berichtet.


Delta Airlines arbeitet darauf hin, dass In-Flight-Internet auf allen Flügen schnell und kostenlos werden soll.
Starten Passagier-Jets bald mit Elon Musks Starlink?
Die Fluggesellschaft Delta Airlines ist in Gesprächen mit SpaceX, um die eigene Flotte mit dem Satelliten-Internet Starlink auszustatten.

„Der Himmel ist keine Grenze mehr, was die Möglichkeiten einer schnellen Internetanbindung mit hoher Kapazität betrifft“, kommentierte Thierry Breton, der für den Binnenmarkt zuständige EU-Kommissar. Das Kommissionsmitglied sieht in der Entscheidung eine Verbesserung der Dienstleistungen für die Verbraucher, aber auch eine zusätzliche Wachstumsmöglichkeit für die europäischen Unternehmen.

Luxair kümmert sich erst um Flottenerneuerung

Bis die Entscheidung der Kommission auch in der Praxis Anwendung findet, könnte allerdings noch Zeit vergehen. Auch bei Luxair zögert man derzeit noch. Die luxemburgische Fluggesellschaft teilte mit, dass sie „derzeit nicht plant, 4G und 5G an Bord ihrer Flugzeuge zu installieren“. Diese Entscheidung begründet sie mit dem Plan, „dieses Thema im Zusammenhang mit der schrittweisen Erneuerung der Flotte zu behandeln“. Der Kauf neuer Flugzeuge ist zwar geplant, wird jedoch nicht sofort erfolgen.


Steht, wie die ganze Branche, unter Druck: Luxair.
Luxair fliegt von Antwerpen nach London
Die Luxemburger Airline bietet ab Januar vier Direktflüge wöchentlich zwischen der britischen Hauptstadt und der zweitgrößten Stadt Belgiens an.

Die Luxair-Teams konzentrieren sich derzeit auf die „Entwicklung und Zukunft der Fluggesellschaft“ ,so Luxair. Teil dieser Strategie ist auch die Fertigstellung des neuen Wartungshangars im kommenden Jahr. „Hierfür ist geplant, dass Luxair neue Flugzeugmodelle erwirbt“, so die Fluggesellschaft weiter.

Erst wenn die Erneuerung der Flotte abgeschlossen ist, wird die Airline „zu gegebener Zeit die Frage der Installation von 4G und 5G an Bord ihrer Flüge prüfen“, teilt Luxair mit. Ziel sei es immer, den Passagieren die beste Servicequalität zu bieten. 

Dieser Artikel erschien zuerst bei "Virgule".

Übersetzung ins Deutsche: Dustin Mertes.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Fluggesellschaft hat eine neue Bombardier Q400 erhalten. Die Maschine ist am Donnerstag auf dem Findel gelandet. Durch die neue Q400 kann das Angebot auf mehreren Strecken ausgebaut werden.
Die neue Bombardier Q400 der Luxair.
Ernsthaft Kranke freuen sich meistens auch schon über kleine Genesungsfortschritte. So gesehen ist die Zufriedenheit, die das Luxair-Management vergangene Woche ausstrahlte, keine Überraschung.