Wählen Sie Ihre Nachrichten​

50 Jahre Werner-Plan: Blaupause für den Euro
Wirtschaft 8 Min. 07.10.2020
Exklusiv für Abonnenten

50 Jahre Werner-Plan: Blaupause für den Euro

Bereits im November 1961 hatte Pierre Werner zum ersten Mal die Einführung eines gemeinsamen europäischen Buchgeldes gefordert.

50 Jahre Werner-Plan: Blaupause für den Euro

Bereits im November 1961 hatte Pierre Werner zum ersten Mal die Einführung eines gemeinsamen europäischen Buchgeldes gefordert.
Foto: LW-Archiv
Wirtschaft 8 Min. 07.10.2020
Exklusiv für Abonnenten

50 Jahre Werner-Plan: Blaupause für den Euro

Thomas KLEIN
Thomas KLEIN
Am 8. Oktober 1970 stellte der damalige Premierminister Pierre Werner ein Konzept für die Schaffung einer europäischen Wirtschafts- und Währungsunion vor. Viele der Elemente des "Werner-Plans" finden sich später in den Maastrichter Verträgen wieder.

Als Yves Mersch, damals Präsident der Banque centrale du Luxembourg, 2002 die ersten Euro-Banknoten in der Hand hielt, ging er damit sofort zum früheren Premierminister Pierre Werner ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

20 Jahre Euro: Einer für alle
Am 1. Januar 1999 wurden die Wechselkurse der nationalen Währungen zum Euro unwiderruflich festgelegt. Die dritte und letzte Stufe der Währungsunion war erreicht.: Aus 40,3399 Franken wurde ein Euro. Ein Rückblick.
** FILE ** The Euro sculpture photographed with a zoom lens is seen in front of the European Central Bank in Frankfurt, central Germany, in this Nov. 30, 2005 file photo. The euro soared to a new high against the U.S. dollar on Tuesday July 10, 2007 , reaching US$1.3696 in afternoon trading in Europe before falling back slightly. (AP Photo/Michael Probst)
Nebenberuflich Europäer
Xavier Bettel hat weder die Ambition noch das Format, um auf der europäischen Bühne einen anhaltenden Eindruck zu hinterlassen.