Wählen Sie Ihre Nachrichten​

353.000 gefälschte Euro-Banknoten entdeckt
Wirtschaft 27.01.2017 Aus unserem online-Archiv
EZB zieht Halbjahresbilanz 2016

353.000 gefälschte Euro-Banknoten entdeckt

20- und 50-Euroscheine werden besonders häufig gefälscht.
EZB zieht Halbjahresbilanz 2016

353.000 gefälschte Euro-Banknoten entdeckt

20- und 50-Euroscheine werden besonders häufig gefälscht.
Foto: DPA
Wirtschaft 27.01.2017 Aus unserem online-Archiv
EZB zieht Halbjahresbilanz 2016

353.000 gefälschte Euro-Banknoten entdeckt

353.000 gefälschte Euro-Banknoten seien in der zweiten Jahreshälfte entdeckt worden, das teilte die Europäische Zentralbank mit. Die Anzahl der Fälschungen im Umlauf bleibt aber weiterhin gering.

(miz) - Wie die Europäische Zentralbank (EZB) in einem Schreiben mitteilt, wurden in der zweiten Jahreshälfte 2016 353.000 gefälschte Euro-Banknoten ausfindig gemacht und zerstört. Das seien etwa mehr als noch in der ersten Jahreshälfte aber  20,7 Prozent weniger als in der zweiten Jahreshälfte 2015.

Der Anteil der Fälschungen sei aber nach wie vor sehr gering, gemessen an der Zahl der im Umlauf befindlichen echten Banknoten (19 Milliarden in der zweiten Jahreshälfte 2016).

Wie viele von diesen Banknoten nach Luxemburg gelangten, wollte die Luxemburgische Zentralbank nicht kommentieren.

Bei rund 80 Prozent der Fälschungen handelte es sich um 20-Euro- und 50-Euro-Banknoten.

Im Vergleich zur ersten Jahreshälfte 2016 erhöhte sich der Anteil der gefälschten 20-Euro-Banknoten, während der Anteil der gefälschten 50-Euro-Banknoten zurückging. Auf diese beiden Stückelungen entfielen 80,3 Prozent aller Fälschungen.


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Weil Feste ausfielen und Gaststätten zeitweise geschlossen waren, hatten die Kriminellen weniger Gelegenheit, Blüten unters Volks zu bringen.
ARCHIV - 05.08.2020, Hessen, Frankfurt/Main: Sichergestellte, gefälschte Euro-Banknoten werden bei der Bundesbank präsentiert. Das sogenannte «Movie-Money», nachgemachte Banknoten für Spiele oder Filmrequisite, beschäftigen die Ermittler zunehmend. (Zu dpa «Geringerer Gesamtschaden durch Falschgeld in Sachsen-Anhalt») Foto: Boris Roessler/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Am 1. Januar 1999 wurden die Wechselkurse der nationalen Währungen zum Euro unwiderruflich festgelegt. Die dritte und letzte Stufe der Währungsunion war erreicht.: Aus 40,3399 Franken wurde ein Euro. Ein Rückblick.
** FILE ** The Euro sculpture photographed with a zoom lens is seen in front of the European Central Bank in Frankfurt, central Germany, in this Nov. 30, 2005 file photo. The euro soared to a new high against the U.S. dollar on Tuesday July 10, 2007 , reaching US$1.3696 in afternoon trading in Europe before falling back slightly. (AP Photo/Michael Probst)
Die rezent verbesserten Sicherheitsmerkmale auf manchen Euro-Banknoten haben offenbar den beabsichtigten Effekt: In letzter Zeit sind weniger gefälschte Euro-Banknoten im Umlauf.
Das durchsichtige Porträt-Fenster mit dem Bildnis der Europa: links die Fälschung, rechts das Original.
Neues Design, mehr Sicherheit
Die zweite Generation der Euro-Banknoten bekommt Zuwachs: Der neue Zwanziger soll Ende des Jahres in Umlauf gebracht werden. Was sind seine Merkmale?