Wählen Sie Ihre Nachrichten​

100 Millionen für Liberty Liège-Dudelange
Wirtschaft 19.02.2020

100 Millionen für Liberty Liège-Dudelange

Das Unternehmen GFG Alliance kaufte ArcelorMittal das Werk in Düdelingen im Juli 2019 ab.

100 Millionen für Liberty Liège-Dudelange

Das Unternehmen GFG Alliance kaufte ArcelorMittal das Werk in Düdelingen im Juli 2019 ab.
Foto: Photo News
Wirtschaft 19.02.2020

100 Millionen für Liberty Liège-Dudelange

Patrick JACQUEMOT
Patrick JACQUEMOT
Der Liberty-Standort in Düdelingen wird demnächst von hohen Investitionen profitieren. Insgesamt 100 Millionen Euro wird sich die Niederlassung in Düdelingen mit dem Werk in Liège teilen.

Im September letzten Jahres besichtigte Sanjeev Gupta, Vorsitzender der GFG-Gruppe, die Stahlfabrik in Düdelingen, die das Unternehmen ArcelorMittal im Juli 2019 abgekauft hatte. Im Zuge des Rundgangs im Düdelinger Walzwerk hatte CEO Sanjeev Gupta damals angekündigt, nach einer rund 100-tägigen Analyse seine Strategie für das Werk vorstellen zu wollen. Das tat er am Mittwoch.

Die Gupta Family Group (GFG Alliance) erklärte, rund 100 Millionen Euro in die belgischen Kaltwalzwerke und in das Werk in Düdelingen investieren zu wollen, das jährlich fast 600.000 Tonnen verzinkten Stahl produziert. Wie genau das Geld auf die einzelnen Standorte verteilt werden soll, geht aus der Pressemitteilung nicht hervor. Die Gruppe gehört mit einer Gesamtwalzkapazität von 18 Millionen Tonnen zu einem der größten Stahlproduzenten der Welt.


Einweihung Liberty Steel Düdelingen in der Z.I. Wolser. Sanjeev Gupta (Executive Chairman)  (Foto: Alain Piron)
Stahlwerk Düdelingen: Schlüsselübergabe an Liberty Steel
Neuer Eigentümer will erst nach Analysephase einen Businessplan für Düdelinger Standort vorlegen.

Das Unternehmen beabsichtige es, sich durch die Investition in Europa als leistungsorientierter Stahlproduzent hervorzutun und "die Betriebsleistung und die Qualität der Stahlwerke" zu verbessern.

Dies spiegelt sich bereits in der Verbesserung der Weißblechlinie und der Umsetzung eines Kraft-Wärme-Kopplungsprojekts am Standort Tilleur in Belgien wider, das die Produktion von eigenem Dampf und Strom ermöglicht, sowie in der Verbesserung der Qualität, Leistung und Kapazität der Verzinkungslinie Nr. 4 im belgischen Flémalle.

Der Standort in Düdelingen blieb bisher allerdings unkommentiert. Zu der Richtung, die die Produktion im Düdelinger Werk mit seinen 278 Mitarbeitern in Zukunft einschlagen soll, hat sich der Mutterkonzern noch nicht eindeutig geäußert.

Sanjeev Gupta (rechts)besichtigt das Walzwerk in Düdelingen.
Sanjeev Gupta (rechts)besichtigt das Walzwerk in Düdelingen.
Photo: Alain Piron



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

ArcelorMittal sort d'une «année difficile»
Si les sites sidérurgiques luxembourgeois ont tiré leur épingle du jeu, la surcapacité mondiale en acier inquiète le groupe industriel. Les invasions chinoises et la position de l'Europe font donc l'objet d'une veille constante.
Wi , PK ArcelorMittal , Site de Differdange , Stahl , Stahlindustrie , anc Arbed , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
Luxemburger Stahlwerke behaupten sich
Überkapazitäten auf dem Markt, Billigstahl aus Fernost und die künftige Wettbewerbsfähigkeit der Werke in Luxemburg sind Herausforderungen für ArcelorMittal.
Wi , PK ArcelorMittal , Site de Differdange , Stahl , Stahlindustrie , anc Arbed , Roland Bastian , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
De l'acier nordiste pour les rails produits à Hayange
L'aciérie du Nord de la France vient de se voir confier une commande de 560.000 tonnes de barres d'acier. Des blooms destinés à l'usine de production de rails de la Vallée de la Fensch qui vient d'être rachetée par un groupe chinois.
Ce sont des blooms carrés qui seront expédiés vers l'usine lorraine depuis le Nord de la France.
Avery Dennison voit défiler les investissements
L'usine installée à Rodange vient d'inaugurer une 4e ligne de fabrication de papier autoadhésif. Un investissement de 65 millions d'euros qui va vite être complété par de nouvelles infrastructures, promet sa direction.
Wi , Ausbau Avery Dennison , Rodange , im Beisein von Wirtschaftsminister Etienne Schneider Foto: Guy Jallay/Luxemburger Wort
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.