Lëtzebuerg Veröffentlicht am 12.05.10 13:25

Thorunn spricht über ihren "Ex" Til Schweiger

"Es ist gefährlich, sich mit ihm einzulassen"

Thorunn Egilsdottir: Til Schweiger ist ein „moderner Cowboy“.
Fabrizio Munisso

(hay) - Nun also doch: DNR-Moderatorin Thorunn Egilsdottir und der deutsche Schauspieler Til Schweiger waren Anfang des Jahres ein Liebespaar. Dies jedenfalls schreibt die Zeitschrift "Bunte", die in ihrer neuen Ausgabe ein Interview mit "Til Schweigers Ex-Freundin" veröffentlicht.

"Was ist das Geheimnis von Til" lautet etwa die erste Frage, auf welche die in Luxemburg ziemlich bekannte Isländerin antwortet: „Til ist wie ein Magnet. Er zieht die Frauen einfach an. Auch mich hat er angezogen. Trotzdem wissen wir Frauen natürlich, dass es ein Spiel mit dem Feuer ist. Es ist gefährlich, sich mit Til Schweiger einzulassen, einfach deshalb, weil sich so viele Frauen von ihm angezogen fühlen."

Und auf die Frage, ob die Anzahl seiner Liebschaften nicht abschreckend sei, entgegnet Thorunn: "Die Frau an seiner Seite muss sich im Klaren sein: Einen Til Schweiger hat man nie für sich allein. Das ist der Preis, den man zahlt.“

Ihr Herz berührt habe Til Schweiger, der für sie ein "moderner Cowboy" sei, indem er sie zum Lachen gebracht habe: "Er hat einen tollen Humor. Das erwartet man nicht unbedingt bei einem wie Til", sagt die Isländerin und gesteht, sich auch von seinem Körper angezogen gefühlt zu haben. "Mal ehrlich, hat sein Körper nicht auch eine Rolle gespielt?", lautet die Frage des Reporters und Thorunn antwortet: "Ich müsste lügen, wenn ich Nein sagen würde. Er sieht unglaublich gut aus, aber das weiß er auch..."

Dementi vor rund zwei Monaten

Dass Thorunn zugibt, mit dem deutschen Schauspieler liiert gewesen zu sein, ist eine Überraschung. Vor rund zwei Monaten noch dementierte nämlich die 35-Jährige in einem DNR-Interview Gerüchte, wonach sie die Neue an Til Schweigers Seite und ihre für den Sommer geplante Hochzeit mit dem Kulturjournalisten Thomas Schoos auf Eis gelegt worden sei.

Darüber hatten zuvor die Zeitschrift Bunte und der deutsche Fernsehsender RTL berichtet.

Das Bommeleeër-Dossier

Kaum ein Kriminalfall hat Luxemburg derart in Atem gehalten wie die Anschlagsserie, die das Großherzogtum von 1984 bis 1986 erschütterte.

Der Weg nach Gambia

Zum ersten Mal in der Geschichte des Landes schicken sich drei Parteien an, die Regierungsverantwortung zu übernehmen.  Doch vor der endgültigen Regierungsbildung stehen noch einige Herausforderungen.

Dossier SREL: Die Geheimdienstaffäre von A bis Z

Was zunächst nach einem Nebenkriegsschauplatz in der Bommeleeër-Affäre aussah, hat schnell eine Eigendynamik entwickelt. Nachdem öffentlich wurde, dass der Geheimdienstchef heimlich ein Gespräch mit dem Premierminister aufgezeichnet hat, stellen sich viele Frage über das Innenleben des SREL und dessen Aktivitäten in den vergangenen 50 Jahren. 

Alles rund um die Grundschulreform

Die Grundschulreform hat mehrere Ziele. Sie soll unter anderem die Schulqualität verbessern und die Schüler gezielter fördern. Doch in den vergangenen Jahren hagelte es immer wieder Kritik an der Reform.

WETTER - Luxemburg Stadt

Heute

08:00

12:00

16:00
Min.: 6°C | Max.: 13°C
Morgen

08:00

12:00

16:00
Min.: 4°C | Max.: 14°C
Sonntag

08:00

12:00

16:00
Min.: 10°C | Max.: 18°C
Montag

08:00

12:00

16:00
Min.: 7°C | Max.: 17°C
Dienstag

08:00

12:00

16:00
Min.: 7°C | Max.: 21°C

Video-Galerie

Aktuelle Fotogalerien

Wie war das noch? Reden, Ansprachen, Meinungen ...

Manche Reden geraten schnell in Vergessenheit. Was hat der Großherzog bei seiner Rede vor der UN-Versammlung gesagt? Wie war nochmal der genau Wortlaut der letzten Juncker-Laudatio? Wort.lu sammelt in diesem Dossier die wichtigsten Aussagen im Wortlaut.

DNR NACHRICHTEN

Dossier: Alles rund um die Wahl

Am 20. Oktober haben die Luxemburger gewählt. In diesem ständig aktualisierten Dossier finden Sie alles Wissenswerte rund um die Wahl.

Abschied vom Parlament

Zehn langjährige Politiker treten bei den Landeswahlen im Oktober nicht mehr an. Im Gespräch mit dem Wort schauen sie auf ihre Arbeit auf Krautmarkt zurück und bewerten teils gutmütig, teils kritisch ihre Nachfolger.

LUXEMBURGER WORT ARCHIV