Business Veröffentlicht am 09.05.12 08:42

Plus von 6,3 Prozent für RTL-Group

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) blieb im Vergleich zum Vorjahr mit 191 Millionen Euro gleich.
Foto: LW-Archiv

(jw) - Die in Luxemburg ansässige RTL-Group hat im ersten Trimester diesen Jahres ein Umsatzplus von 6,3 Prozent verbucht. Das Resultat stieg von 1,24 Milliarden Euro auf 1,32 Milliarden im Vergleich zum Vorjahr.

Wie die Mediengruppe am Mittwoch mitteilte, sei das Ergebnis trotz einer « schwierigen Situation » auf den europäischen Werbemärkten zustande gekommen. Der Gewinn sei vor allem aufgrund von höheren Einnahmen bei der Mediengruppe RTL Deutschland, FremantleMedia und Groupe M6 zurückzuführen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) blieb im Vergleich zum Vorjahr mit 191 Millionen Euro gleich.

Der deutsche TV-Werbemarkt zeigte im ersten Quartal ein starkes Wachstum, auch in Frankreich lag das Resultat leicht über dem Jahresvergleich. Schlechter sah es hingegen in Belgien, den Niederlanden sowie in Süd- und Osteuropa aus, wo die Märkte stark zurückgingen.

Aktuelle Fotogalerien

Video-Galerie