Lëtzebuerg Veröffentlicht am 19.11.12 16:34

Guide Michelin: Zwei neue "Bib Gourmand"-Restaurants in Luxemburg

Der Guide Michelin: Seit 1900 eine Referenz für Feinschmecker.
Foto: AP (Archiv)

(str) - Mit dem „Bib Gourmand“-Label ehrt der angesehene französische Restaurantführer Guide Michelin Speiselokale, die gute Qualität zu moderaten Preisen bieten. Zwei Luxemburger Restaurants, eines in Strassen und eines in der Hauptstadt wurde diese Auszeichnung zuteil. Eine Gaststätte in Esch/Alzette steht nicht mehr auf der Liste. Bei den Sternerestaurants bleibt indes alles beim Alten.

Am Donnerstag erscheint die 57. Ausgabe des Guide Michelin. In der Ausgabe für Luxemburg und Belgien wurden insgesamt 719 Hotels und 1096 Restaurants unter die Lupe genommen. Nur drei Speiselokale und keines davon in Luxemburg wurde mit der höchsten Auszeichnung, drei Michelin-Sternen, für „eine der besten Küchen – eine Reise wert“ bewertet.

Zwei Sterne, mit der Auszeichnung „Eine hervorragende Küche – verdient einen Umweg“, gibt es für ein einziges Restaurant:

  • das Ristorante „Mosconi“ im hauptstädtischen Grund.

Einen Stern, mit dem Vermerk „Eine sehr gute Küche, welche die Beachtung des Lesers verdient“ gab es wie im Vorjahr für folgende zehn Restaurants:

Mit dem „Bib Gourmand“-Label für sorgfältig zubereitete, preiswerte Mahlzeiten wurden folgenden Gaststätten ausgezeichnet:

Neu in der „Bib Gourmand“-Liste für 2013 sind folgende Restaurants:

Gestrichen wurde allerdings das Restaurant „Lounge Favaro“ in Esch/Alzette. Wie wort.lu auf Nachfrage erfuhr, geschah dies allerdings nicht etwa weil dem Speiselokal das Label entzogen wurde. Der Betreiber hatte die Lounge im September geschlossen, um sich fortan ausschließlich auf das Sterne-Restaurant zu fokussieren. Hier wurde die Speisekarte zudem um ein „Business Menu“ zu einem geringeren Preis erweitert.

Lesermeinungen

Die Moderation der Kommentare liegt alleine bei wort.lu. Sie werden von unseren Kommentatoren geprüft und validiert, bevor sie hier erscheinen.

Saint-Paul Luxembourg ist nicht verantwortlich für öffentliche Reaktionen oder Kommentare zu Artikeln von wort.lu, die von Nutzern in sozialen Medien (Facebook, Twitter etc.) geschrieben werden.

Gaumenfreuden für den kleinen Geldbeutel

Das Bommeleeër-Dossier

Kaum ein Kriminalfall hat Luxemburg derart in Atem gehalten wie die Anschlagsserie, die das Großherzogtum von 1984 bis 1986 erschütterte.

Der Weg nach Gambia

Zum ersten Mal in der Geschichte des Landes schicken sich drei Parteien an, die Regierungsverantwortung zu übernehmen.  Doch vor der endgültigen Regierungsbildung stehen noch einige Herausforderungen.

Dossier SREL: Die Geheimdienstaffäre von A bis Z

Was zunächst nach einem Nebenkriegsschauplatz in der Bommeleeër-Affäre aussah, hat schnell eine Eigendynamik entwickelt. Nachdem öffentlich wurde, dass der Geheimdienstchef heimlich ein Gespräch mit dem Premierminister aufgezeichnet hat, stellen sich viele Frage über das Innenleben des SREL und dessen Aktivitäten in den vergangenen 50 Jahren. 

Alles rund um die Grundschulreform

Die Grundschulreform hat mehrere Ziele. Sie soll unter anderem die Schulqualität verbessern und die Schüler gezielter fördern. Doch in den vergangenen Jahren hagelte es immer wieder Kritik an der Reform.

WETTER - Luxemburg Stadt

Heute

08:00

12:00

16:00
Min.: 2°C | Max.: 17°C
Morgen

08:00

12:00

16:00
Min.: 5°C | Max.: 12°C
Samstag

08:00

12:00

16:00
Min.: 4°C | Max.: 11°C
Sonntag

08:00

12:00

16:00
Min.: 5°C | Max.: 16°C
Montag

08:00

12:00

16:00
Min.: 6°C | Max.: 18°C

Video-Galerie

Aktuelle Fotogalerien

Wie war das noch? Reden, Ansprachen, Meinungen ...

Manche Reden geraten schnell in Vergessenheit. Was hat der Großherzog bei seiner Rede vor der UN-Versammlung gesagt? Wie war nochmal der genau Wortlaut der letzten Juncker-Laudatio? Wort.lu sammelt in diesem Dossier die wichtigsten Aussagen im Wortlaut.

DNR NACHRICHTEN

Dossier: Alles rund um die Wahl

Am 20. Oktober haben die Luxemburger gewählt. In diesem ständig aktualisierten Dossier finden Sie alles Wissenswerte rund um die Wahl.

Abschied vom Parlament

Zehn langjährige Politiker treten bei den Landeswahlen im Oktober nicht mehr an. Im Gespräch mit dem Wort schauen sie auf ihre Arbeit auf Krautmarkt zurück und bewerten teils gutmütig, teils kritisch ihre Nachfolger.

LUXEMBURGER WORT ARCHIV