Lëtzebuerg Veröffentlicht am 01.01.01 01:01

Euromillions-Betrüger auch in Luxemburg aktiv

Betrüger benutzen immer wieder Namen und Logos seriöser Firmen.
Archiv

(str) - Wie die Loterie Nationale am Freitag gegenüber wort.lu bestätigte, hat die Zahl derartiger Betrugsversuche in den vergangenen zwei Wochen in Luxemburg auffallend zugenommen. Die Lotteriegesellschaft hat vermehrt Anrufe von besorgten Bürgern erhalten, die von verdächtigen Euromillions-Telefonaten berichteten.

Polizeipressesprecher Serge Arendt betonte gegenüber wort.lu, dass den Sicherheitskräften in den vergangenen Tagen diesbezüglich allerdings keinerlei Klagen vorlagen. “Es ist aber leider oft so, dass die Menschen erst Klage führen, wenn sie zu Schaden gekommen sind. Verdächtige Anrufe werden der Polizei nicht immer gemeldet.”

In Belgien hingegen hat es Presseberichten zufolge in den vergangenen Tagen Dutzende Opfer dieser dreisten Betrugsmasche gegeben. Dort ist es vornehmlich eine französisch sprechende Frau die, die Opfer über einen Gewinn informierte und dann persönliche Daten - vom Namen, der Adresse und dem Geburtsdatum, bis hin zur Kreditkarten- oder Bankkontonummer - abfragte. Abschließend habe man den Betrugsopfern dann mitgeteilt, man werde sie in den kommenden Tagen schriftlich über die weiteren Schritte zum Erhalt des Lotteriegewinnes informieren.

In Luxemburg organisieren Polizei und Verbraucherschutzorganisationen in regelmäßigen Abständen Konferenzen, um die Bevölkerung über diese und andere Betrügereien aufzuklären. Erst am vergangenen Mittwoch fand eine solche Konferenz in der hauptstädtischen Maison de l'Europe statt.

Das Bommeleeër-Dossier

Kaum ein Kriminalfall hat Luxemburg derart in Atem gehalten wie die Anschlagsserie, die das Großherzogtum von 1984 bis 1986 erschütterte.

Der Weg nach Gambia

Zum ersten Mal in der Geschichte des Landes schicken sich drei Parteien an, die Regierungsverantwortung zu übernehmen.  Doch vor der endgültigen Regierungsbildung stehen noch einige Herausforderungen.

Dossier SREL: Die Geheimdienstaffäre von A bis Z

Was zunächst nach einem Nebenkriegsschauplatz in der Bommeleeër-Affäre aussah, hat schnell eine Eigendynamik entwickelt. Nachdem öffentlich wurde, dass der Geheimdienstchef heimlich ein Gespräch mit dem Premierminister aufgezeichnet hat, stellen sich viele Frage über das Innenleben des SREL und dessen Aktivitäten in den vergangenen 50 Jahren. 

Alles rund um die Grundschulreform

Die Grundschulreform hat mehrere Ziele. Sie soll unter anderem die Schulqualität verbessern und die Schüler gezielter fördern. Doch in den vergangenen Jahren hagelte es immer wieder Kritik an der Reform.

WETTER - Luxemburg Stadt

Heute

08:00

12:00

16:00
Min.: 4°C | Max.: 15°C
Morgen

08:00

12:00

16:00
Min.: 8°C | Max.: 17°C
Montag

08:00

12:00

16:00
Min.: 9°C | Max.: 17°C
Dienstag

08:00

12:00

16:00
Min.: 8°C | Max.: 21°C
Mittwoch

08:00

12:00

16:00
Min.: 9°C | Max.: 21°C

Video-Galerie

Aktuelle Fotogalerien

Wie war das noch? Reden, Ansprachen, Meinungen ...

Manche Reden geraten schnell in Vergessenheit. Was hat der Großherzog bei seiner Rede vor der UN-Versammlung gesagt? Wie war nochmal der genau Wortlaut der letzten Juncker-Laudatio? Wort.lu sammelt in diesem Dossier die wichtigsten Aussagen im Wortlaut.

DNR NACHRICHTEN

Dossier: Alles rund um die Wahl

Am 20. Oktober haben die Luxemburger gewählt. In diesem ständig aktualisierten Dossier finden Sie alles Wissenswerte rund um die Wahl.

Abschied vom Parlament

Zehn langjährige Politiker treten bei den Landeswahlen im Oktober nicht mehr an. Im Gespräch mit dem Wort schauen sie auf ihre Arbeit auf Krautmarkt zurück und bewerten teils gutmütig, teils kritisch ihre Nachfolger.

LUXEMBURGER WORT ARCHIV