Kultur Veröffentlicht am 08.06.13 23:58

Ein Kopist und Kalligrafie-Künstler in Useldingen

Michel Redal - die Kunst des Schreibens.
Foto: Marc Thill

(mt) - Von Beruf aus jongliert er mit Zahlen, er ist Finanzanalyst, doch seine Freizeit widmet er ganz der Schrift. Der Franzose Michel Redal ist Schreiber und Kopist und zudem Kalligrafie-Künstler. Wir trafen ihn auf dem Mittelalterfest in Useldingen, wo er uns in die Geheimnisse der mittelalterlichen Kalligrafie einführte:

Seine flinke Hand führt sicher seine selbstgemachte Schreibfeder über das Papier. Die Kalligrafie entdeckte Michel Redal vor 30 Jahren. Inzwischen ist er ein echter "Troubadour der Schrift", reist zu Mittelalterfesten quer durch Europa, zu Bücher- und Literaturfestivals, und sogar bis nach Kuba oder Kamerun, um seine Kunst vorzuführen.

"... eine lange Meditation"

Jahre braucht er, um Manuskripte abzuschreiben und zu verzieren, so wie es einst die Benediktinermönche taten. "Es ist eine Reise in die Vergangenheit, aber auch eine lange Meditation", beschreibt Michel Redal seine Eindrücke beim Abschreiben der alten Texte: Das Rolandlied, die Apokalypse, die Regel des Heiligen Benedikt und Nostradamus, all das hat er schon zu Papier gebracht.

Und er hat auch schon für so manchen Promi geschrieben, auch für Großherzogin Maria Teresa.

Tinte - sie verewigt das Geschriebene.
Foto: Marc Thill

Lesermeinungen

Die Moderation der Kommentare liegt alleine bei wort.lu. Sie werden von unseren Kommentatoren geprüft und validiert, bevor sie hier erscheinen.

Saint-Paul Luxembourg ist nicht verantwortlich für öffentliche Reaktionen oder Kommentare zu Artikeln von wort.lu, die von Nutzern in sozialen Medien (Facebook, Twitter etc.) geschrieben werden.

Useldingen anno 1200

Unser Themendossier: Erster Weltkrieg

Vor 100 Jahren begann der Erste Weltkrieg. Lange galt Deutschland als hauptverantwortlich, mittlerweile sagen jedoch Historiker wie Cristopher Clark, alle europäischen Großmächte hätten fatale Entscheidungen getroffen. Verfolgen Sie in einer Audio-Slideshow seine Thesen! Robert Wilmes beschreibt hingegen, wie Luxemburg den Krieg erlebt hat. Zudem stellen wir ausgewählte Webseiten vor, welche die Realität des Krieges nachvollziehbar machen.

Die neuen Filme der Woche

Neu im Kino ab Mittwoch, 16. April: The Amazing Spider-Man 2, Avis de mistral, Babysitting, Need for Speed, Qu'est-ce qu'on a fait au bon Dieu?, Short Term 12, Tom à la ferme

Räuber, Clowns und Buffalo Bill

Über 20 in Luxemburg entstandene Produktionen werden 2014 im Kino zu sehen sein: Dabei sind neue Filme luxemburgischer Regisseure, Animationsfilme und weitere internationale Koproduktionen.

Dossier: Ein halbes Jahrhundert "Neien Theater"

Mit Leonard Bernsteins Musical "West Side Story" feierte das hauptstädtische Theater am 15. Januar 2014 offiziell Geburtstag.

Wegweiser: "Sprung in den Brunnen"

Mit dem Mut zum Glauben befasst sich Karsten Steil in seinem Wegweiser.

Gedenktage und Jubiläen: Das feiert man 2014

Was ereignete sich vor 50, 100 oder mehr Jahren? Eine kleine Auswahl runder Geburts-, Todes- und Jahrestage.

Fotogalerien: Kultur in Bildern

Videos: Kultur in bewegten Bildern

Interaktive Karte: Die Museen in der Region

Wer wissen möchte, wie er zu einem der über 70 Luxemburger Museen findet, findet in der übersichtlichen Karte aller Standorte im Land per Mausklick.

Videos: So rockt Luxemburg

Die Musikredakteure von wort.lu, Luxemburger Wort und Télécran fühlen Bands und Musikern aus Luxemburg auf den Zahn...

All Plugged-In videos & articles