Business Veröffentlicht am 27.06.13 15:02

Deutsche-Bank-Gruppe baut 175 Stellen in Luxemburg ab

(alex) –  „Die Deutsche Bank Gruppe in Luxemburg plant eine Reihe von Maßnahmen, um ihre Effizienz weiter zu steigern und damit die Grundlage für ein stabiles und zukunftsfähiges Geschäftsmodell zu legen“, heißt es in der Mitteilung der Deutschen Bank.

Eine dieser Maßnahmen ist der Abbau von 175 Arbeitsplätzen. „Wir haben vier Banken in Luxemburg und wir müssen Synergieeffekte erzielen“, sagte Deutsche-Bank-Chef Ernst Willhelm Contzen gegenüber wort.lu. Es mache keinen Sinn, vier Personal- oder  IT-Abteilungen beizubehalten, erläuterte Contzen. Demnach sind „alle Infrastrukturabteilungen“ vom Personalabbau betroffen.

Mit 104 Stellen fallen bei der Postbank die meisten Arbeitsplätze weg. Bei der Oppenheim-Gruppe werden 26 Jobs abgebaut, bei der Fondsgesellschaft DWS sind es zwölf und bei der Deutsche Bank Luxemburg SA sind es 33 Stellen. Bislang beschäftigte die Gruppe 842 Mitarbeiter im Großherzogtum.

Die zuständigen Betriebsräte wurden am Donnerstagmorgen über die Maßnahmen informiert. „Wir streben einen Gruppensozialplan an“, sagte Contzen.

Lesermeinungen

Die Moderation der Kommentare liegt alleine bei wort.lu. Sie werden von unseren Kommentatoren geprüft und validiert, bevor sie hier erscheinen.

Saint-Paul Luxembourg ist nicht verantwortlich für öffentliche Reaktionen oder Kommentare zu Artikeln von wort.lu, die von Nutzern in sozialen Medien (Facebook, Twitter etc.) geschrieben werden.

Aktuelle Fotogalerien

Video-Galerie