Radsport: Welcher Sponsor macht eigentlich was?

Die 18 Mannschaften aus der Königsklasse und ihre Geldgeber

RadioShack ist seit vielen Jahren als Sponsor im Radsport aktiv.
Foto: Stefano Sirotti

(jg) -  Die Radsport-Saison nimmt allmählich Fahrt auf. Höchste Zeit für die Radsportseite inrng.com die Teams aus der Königsklasse einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Hier sind die Hauptsponsoren der 18 ProTeams. Garmin, Cannondale oder FDJ mag man ja noch kennen, do wie ist es mit Argos, Orica oder Lampre?

Ag2r-La Mondiale: Eine französische Versicherungs- und Spargesellschaft. Das Unternehmen bietet Altersversorgung, Krankenversicheurng und andere solziale Versicherungen an.

Astana: Kein Unternehmen, sondern der Name der kasachischen Hauptstadt. Das Team wird vom Staat und der Regierung Kasachstans unterstützt. Die Mannschaft soll für das Land werben.

FDJ: Die Abkürzung für "Française des Jeux", die staatliche französische Lotterie.

Lotto-Belisol: Lotto ist die belgische Staatslotterie, Belisol ein Türen- und Fensterhersteller, der mittlerweile auch Solarkollektoren produziert.

Euskaltel-Euskadi: Euskaltel ist ein regionales Mobilfunkunternehmen und bei Euskadi handelt es sich um eine Stiftung die den Radsport im Baskenland fördern soll.

BMC Racing: Ein Fahrradhersteller aus der Schweiz. Das Team ist zwar in den USA registriert wird aber vom radsportbegeisterten Schweizer Millionär Andy Rihs unterstützt, dem auch das Unternehmen BMC gehört.

Der Schweizer Andy Rihs finanziert das BMC-Team.
Foto: AFP

Garmin-Sharp: Bei Garmin handelt es sich um den bekannten US-amerikansichen Hersteller von Satelliten-Navigationsgeräten. Sharp is ein japanischer Elektronikkonzern.

Lampre-Merida: Lampre ist ein italienischer Baustoffhersteller. Merida ist nach eigenen Angaben der zweitgrößte Fahrradproduzent Taiwans.

Cannondale: Cannondale ist ein US-amerikanischer Fahrrad-, Motocrossmaschinen und Quad-Produzent.

Orica-Grennedge: Orica ist ein australisches Unternehmen und produziert verschiedene Sorten von Sprengstoffen sowie chemische Produkte welche u.a. im Minenabbau benutzt werden. Greenedge ist ähnlich wie Leopard eine Beteiligungsgesellschaft. Man befindet sich noch auf der Suche nach einem Co-Sponsor.

Argos-Shimano: Argos ist ein niederländischer Oelkonzern, Shimano ein japanischer Hersteller von Fahrradkomponenten und -zubehör, dessen europäische Basis sich in den Niederlanden befindet.

Movistar: Movistar ist das Mobilfunkunternehmen der spanischen Telekom Telefonica.

Mark Cavendish ist eines der Aushängeschilder der Mannschaft Omega Pharma-Quickstep.
Foto: AFP

Blanco Pro Cycling: Das Ex-Rabobank-Team ist auf der Suche nach einem Geldgeber. Rabobank finanziert die Mannschaft zwar noch 2013, hat sich jedoch aus dem Namen zurückgezogen.

RadioShack-Leopard-Trek: RadioShack ist eine Unternehmensgruppe mit Firmensitz in Texas, die in den USA eine Geschäftskette für Elektronikprodukte führt. Trek ist einer der weltweit größten Hersteller von Fahrrädern. Bei Leopard handelt es sich um den Namen des Besitzers der Radsport-Lizenz Leopard S.A.

Omega Pharma-Quickstep: Omega Pharma ist kein Pharma-Unternehmen, sondern stellt Parapharmazeutika wie Nahrungsergänzungsmittel und Pflaster her. Quickstep ist Hersteller von Laminatböden.

Team Sky: Namensgeber und Hauptsponsor des Teams ist British Sky Broadcasting.

Team Saxo-Tinkoff: Die Saxo Bank ist eine dänische Online-Investmentbank. Tinkoff ist eine russische Onlinebank.

Vacancoleil-DCM: Vacansoleil ist ein niederländischer Betreiber von Campingplätzen und Ferienorganisator. DCM ist eine Firma die Produkte für den Garten (Pflanzen- und Bodendünger) herstellt.

Die Moderation der Kommentare liegt alleine bei wort.lu. Sie werden von unseren Kommentatoren geprüft und freigegeben, bevor sie hier erscheinen. Das Luxemburger Wort ist nicht verantwortlich für öffentliche Reaktionen oder Kommentare zu Artikeln von wort.lu, die von Nutzern in sozialen Medien (Facebook, Twitter etc.) geschrieben werden. Bitte beachten Sie die Regeln für Kommentierung auf wort.lu in unserem Impressum.