In Indian Wells (USA)

Federer ältester Masters-Sieger

Roger Federer überholte den US-Amerikaner Andre Agassi.
Foto: AFP

(jan/sid) - Roger Federer hat in seiner unnachahmlichen Karriere zwei weitere Rekorde aufgestellt. Der 35 Jahre alte Schweizer (Weltranglistenposition: 6) besiegte seinen Landsmann Stan Wawrinka (3) im Finale des Tennisturniers in Indian Wells (USA/7,9 Millionen US-Dollar) mit 6:4, 7:5 und avancierte damit zum ältesten Gewinner eines Masters-Turniers. Er überholte den US-Amerikaner Andre Agassi, der bei seinem Sieg 2004 in Cincinnati 34 Jahre alt war.

Mehr Videos finden Sie in unserer Video-Rubrik

Zugleich ist Federer durch seinen fünften Endspielerfolg nun Rekordsieger des Turniers in der kalifornischen Wüste. "Es war wieder mal eine märchenhafte Woche", sagte der 18-fache Grand-Slam-Sieger, der das Jahr nach sechsmonatiger Verletzungspause mit dem Triumph bei den Australian Open begonnen hatte. "Die Ziele in diesem Jahr sind nun eindeutig andere nach diesem Traumstart", sagte Federer weiter.

Minella gegen Pliskova

Mandy Minella (74) muss beim hochkarätig besetzten WTA-Turnier von Miami (7,9 Millionen US-Dollar) derweil gegen eine Spielerin mit großem Namen antreten. Gegnerin Kristyna Pliskova (52) ist die Zwillingsschwester der Weltranglistendritten Karolina. Das Turnier beginnt am Dienstag. Die Männerkonkurrenz mit Gilles Muller (29) startet einen Tag später.