Auszeichnung für Mikrofinanz auf Kirchberg 

Mohammad Yunus und Großherzogin Maria Teresa überreichten den mit 100 000 Euro dotierten Preis.
Foto: Anouk Antony

(jw) - Am Donnerstagabend ist auf dem Kirchberg die philippinische Institution Aski mit dem “Prix européen de la microfinance” ausgezeichnet worden. Zu den Gratulanten zählten Großherzogin Maria Teresa und Nobelpreisträger Mohammad Yunus.

Der Preis wurde zum vierten Mal in den Räumlichkeiten der Europäischen Investitionsbank vergeben. Insgesamt gab es 100 000 Euro zu gewinnen, die das Luxemburger Ministerium für Entwicklungshilfe zur Verfügung gestellt hatte. Zur Jury gehörten unter anderem der Präsident der Investitionsbank Werner Hoyer sowie Muhammad Yunus aus Bangladesch, der als Begründer des Mikrofinanz-Gedankens gilt und dafür im Jahr 2006 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde.

Die Moderation der Kommentare liegt alleine bei wort.lu. Sie werden von unseren Kommentatoren geprüft und freigegeben, bevor sie hier erscheinen. Das Luxemburger Wort ist nicht verantwortlich für öffentliche Reaktionen oder Kommentare zu Artikeln von wort.lu, die von Nutzern in sozialen Medien (Facebook, Twitter etc.) geschrieben werden. Bitte beachten Sie die Regeln für Kommentierung auf wort.lu in unserem Impressum.